Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 21.07.2008

  • DGAP-News: Powerbags AG ; Kapitalerhöhung laut HV Beschluss aus April 2007

    Powerbags AG / Kapitalerhöhung 21.07.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Powerbags AG ; Kapitalerhöhung laut HV Beschluss aus April 2007 Hamburg, den 21. Juli 2008 Die Powerbags AG teilt mit, dass die aufgrund von Anfechtungsklagen erst verzögert durchführbare Kapitalerhöhung, mit Datum vom 17. Juni 2008 beim Amtsgericht Stendal, unter der Geschäftsnummer HRB 7858 in das Handelsregister eingetragen wurde. Die Gesellschaft erhält durch die Kapitalerhöhung einen Mittelzufluss in Höhe von EUR 434.524,00 (Brutto). Weitere Informationen erhalten Sie bei: Powerbags AG / Investor Relations Friedrichstrasse 121 10117 Berlin Tel. +49 (0) 30 2804 7045 Fax. +49 (0) 30 2804 7775 ir@powerbags.de http://www.powerbags.de Sitz der Gesellschaft: Powerbags AG Rapsweg 12 22549 Hamburg Über die Powerbags AG: Die Powerbags AG produziert und vertreibt Solarmodule auf der Basis von monokristallinen Siliziumwafern. Das Kompetenzspektrum der Powerbags AG wird mit der Fertigung und dem Vertrieb von nachführenden Systemkomponenten zur Verbesserung von Einspeiseerträgnissen abgerundet. 21.07.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Bis zu 31 Prozent billiger

    Intel senkt Chip-Preise

    Intel hat seine Chip-Preise deutlich gesenkt. Die Spanne reicht von 31 Prozent bis hin zu elf Prozent Nachlass.  …mehr

  • Neuartiges Pixeldesign

    Microsoft forscht an LCD-Nachfolger

    Ein Pixel, das aus zwei Mikrospiegeln besteht und Licht nach Bedarf durchlassen oder blockieren kann - das ist das Konzept, mit dem Forscher von Microsoft Research eine neue Displaygeneration ermöglichen wollen. Die Technologie ist zu LCD-Fertigungsprozessen kompatibel, verspricht aber deutlich größere Helligkeit und bessere Energieeffizienz als herkömmliche LCDs, so die Microsoft-Wissenschaftler Anna Pyayt, Gary Starkweather und Michael Sinclair im Journal Nature Photonics. Dabei bieten die Pixel eine schnelle Reaktionszeit. Auch gegenüber anderen Display-Technologien orten die Forscher Vorteile und stellen preisgünstige, große Bildschirme in Aussicht. …mehr

  • Siemens-AR entscheidet über Klagen gegen Ex-Vorstände - SZ

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Aufsichtsrat der Siemens AG will einem Zeitungsbericht zufolge in der kommenden Woche entscheiden, im Zuge der Schmiergeld-Affäre alle ehemaligen Zentralvorstände der Jahre 2003 bis 2006 vor Gericht auf Schadenersatz zu verklagen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" am Montag vorab aus ihrer Dienstagausgabe. …mehr

  • Brüssel erweitert Verfahren

    Intel droht Geldbuße in Europa

    Im Kartellverfahren der EU gegen Intel wächst die die Wahrscheinlichkeit einer Geldbuße für den Chip-Riesen. …mehr

  • iPhone 3G

    Nächste Lieferung erst im Oktober?

    Das iPhone 3G ist in Europa komplett ausverkauft. Die Freude über die starke Nachfrage hat aber ein schnelles Ende: Die nächste Lieferung soll T-Mobile und die Vertriebspartner in Deutschland erst wieder im Oktober erreichen, schreibt der Focus. Für die Konkurrenz sind das ausgesprochen gute Nachrichten. …mehr

  • TomorrowNow geschlossen

    SAP beendet peinlichen Ausflug ins Geschäft mit ERP- und CRM-Drittwartung

    Der Softwarekonzern SAP schließt die Firmentochter TomorrowNow. Das erklärte Ziel, über alternative Wartungsangebote Oracle-, Siebel-, Peoplesoft- und J.D.-Edwards-Kunden auf die eigene Plattform zu locken, ließ sich nie erreichen. Was bleibt ist ein Rechtstreit mit Oracle, den die glücklose SAP-Firmentochter verursacht hat. …mehr

  • Wirecard holt Wirtschaftsprüfer-Gutachten zu Zahlen 07 ein

    GRASBRUNN (Dow Jones)--Die Wirecard AG, Grasbrunn, wird eine der vier großen internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit der Abgabe einer gutachterlichen Stellungnahme zum Geschäftsberichts 2007 beauftragen. Dies habe der Aufsichtsrat auf Ersuchen des Vorstands beschlossen, teilte das im TecDAX notierte Anbieter elektronischer Zahlungslösungen am Montag mit. …mehr

  • Jahressteuergesetz 2009

    Änderungen für Unternehmer und Freiberufler

    Unternehmer und Freiberufler dürfen sich auf eine Reihe größerer und kleinerer Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2009 einstellen. Steuerberater Alexander Uhl mit den Details. …mehr

  • "CherryPal Desktop" setzt auf günstigen Preis und Online-Speicher

    Öko-Computer benötigt nur zwei Watt Leistung

    Das kalifornische Start-Up CherryPal hat heute offiziell seinen "grünen" Computer "CherryPal Desktop" angekündigt. Das neue Öko-Modell des Unternehmens setzt auf eine mit zwei Watt extrem geringe Leistungsaufnahme und einen kompakten Computer mit wenigen Bauteilen. "Die typischen PCs von heute basieren auf einem Computing-Modell, das vor 25 Jahren geschaffen wurde - vor dem Internet, Webbrowsern und globaler Erwärmung", so CherryPal-Gründer und CEO Max Seybold. Auf lokalen Speicher wird weitgehend verzichtet, Anwendungen und Daten für den unter Linux laufenden Computer werden online in der "CherryPalCloud" verwahrt. Diese soll in Verbindung mit doppelter Verschlüsselung auch für hohe Sicherheit im Internet sorgen. Schon Ende des Monats soll mit der Auslieferung des Geräts begonnen werden, dessen Preis knapp 250 Dollar beträgt. …mehr

  • Arbeitnehmer sind immer im Dienst

    Abschalten im Urlaub? Fehlanzeige!

    Weltweite Umfrage des Online-Karriereportals Monster: Mehrheit der Angestellten ist auch in den Ferien beruflich aktiv. …mehr

  • Electronic Arts bei Take-Two noch nicht am Ziel

    REDWOOD CITY (Dow Jones)--Der Videogamehersteller Electronic Arts Inc wartet noch auf die kartellrechtliche Freigabe der geplanten Übernahme des Wettbewerbers Take-Two Interactive Software Inc. Am Montag kündigte der Spieleproduzent aus Redwood City an, seine Offerte erneut zu verlängern, und zwar bis zum 18. August. Es handelt sich um die fünfte Verlängerung des nicht abgesprochenen Gebots über 2 Mrd USD. Die Federal Trade Commission muss bis zum 21. August über das Vorhaben entscheiden. …mehr

  • SAP schließt Servicetochter TomorrowNow

    Der Abwicklungsprozess soll vor Ende Oktober 2008 abgeschlossen werden. …mehr

  • SAP schließt Servicetochter TomorrowNow

    WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG schließt ihre US-Tochter TomorrowNow. Man arbeite direkt mit den derzeit 225 Kunden der US-Servicetochter zusammen, um ihnen einen reibungslosen Übergang zu anderen Dienstleistungsanbietern, inklusive dem Wettbewerber Oracle, zu ermöglichen, teilte der Walldorfer DAX-Konzern am Montag mit. …mehr

  • Collaboration im Mittelstand

    Cisco zeigt Unified-Communications-Lösungen

    Im Rahmen der global eingesetzten Kampagne "Welcome to the Human Network" adressiert Cisco Systems mittelständische Unternehmen, die an Unified-Communications-Lösungen interessiert sind. …mehr

  • Yahoo einigt sich mit Icahn im Streit um neuen Board

    SUNNYVALE (Dow Jones)--Der Suchmaschinenbetreiber Yahoo! Inc hat sich mit dem Großaktionär Carl Icahn im Streit um die Neuwahl des Boards geeinigt. Im Ergebnis werden Icahn sowie zwei Gefolgsleute einen Sitz im Board erhalten, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. …mehr

  • Kompromiss zwischen Styling und Leistung

    Design-Laptops - Das letzte Wort haben die Techniker

    Design ist für Kunden mittlerweile zu einem wichtigen Argument beim Notebookkauf geworden. Nicht erst seit Apple mit seinen durchgestylten Geräten den Markt erobert, bekommen die Designabteilungen bei den großen Herstellern mehr Aufmerksamkeit. Der japanische Elektronikhersteller Sony beschäftigt ebenfalls eine Designertruppe, die sich um die optische Gestaltung der Notebooks kümmert. Die Produktstylisten waren auch bei der Entwicklung der aktuellen Geräte (pressetext berichtete: http://pte.at/pte.mc?pte=080716033) maßgeblich beteiligt. Trotz der hohen Ansprüche an das Design verzichtet man bei Sony jedoch nicht auf die Kriterien Leistung und Mobilität. "Das letzte Wort hat das Team der Produktplaner", stellt Jun Otsuka, Verantwortlicher ebendieser Abteilung, im Interview mit pressetext klar. …mehr

  • LG Electronics verkauft 27,7 Millionen Handys

    Der südkoreanische Elektronikhersteller LG Electronics legte im zweiten Quartal 2008 erneut zu. Wachstumstreiber mit zweistelligen Zuwächsen waren wieder die Handy- und die Displaysparte. Letztere kehrte jetzt erstmals in die Gewinnzone zurück. …mehr

  • Nach Wechsel

    Neuer AMD-Boss setzt Fokus auf Billig-Laptops

    Der neue CEO von AMD, Dirk Meyer, hat Analysten gleich nach seinen Arbeitsantritt die Marschrichtung des Unternehmen vorgezeichnet. Demnach will sich AMD künftig verstärkt um das Low-Cost-Segment im Bereich der Mikroprozessoren kümmern. Das vermeldete die neue Führung im Rahmen einer Telefonkonferenz zu den enttäuschenden Bilanzzahlen des Unternehmens. Mit einer eigenen CPU soll Intels Atom-Chip Konkurrenz gemacht werden, berichtet das Branchenportal Cnet. Die Ankündigungen sollen Aktionäre beruhigen und zeigen, dass AMD den Weg aus der Krise finden will. Meyer löste den bisherigen CEO Hector Ruiz ab. Der Abgang von Ruiz war die Folge der schlechten Zahlen für das zweite Quartal. AMD vermeldete Verluste in der Höhe von 1,19 Mrd. Dollar.  …mehr

  • Mini-Betriebsausflug

    Fahrradtour ist kein Arbeitsunfall

    Eine Fahrradtour mit Kollegen steht nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. …mehr

  • Onkyo 5.1-AV-Receiver und Boxen

    Heimkinoanlagen mit 5.1-AV-Receiver und Boxen

    Surround-Sound fürs Wohnzimmer gibt es ab sofort in drei unterschiedlichen Paketen von Onkyo. …mehr

  • EM.Sport Media erhöht Highlight-Anteil... (zwei)

    Burgener ist derzeit zudem stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der EM.Sport Media AG und ab 1. September 2008 für die Position des Vorstandsvorsitzenden der EM.Sport Media AG vorgesehen. …mehr

  • EM.Sport Media erhöht Highlight-Anteil um rund 6% auf 43,6%

    ISMANING (Dow Jones)--Die EM.Sport Media AG hat von Bernhard Burgener weitere Anteile an der Highlight Communications AG erworben. Dadurch steige der Anteil des SDAX-Unternehmns an Highlight um rund 6% auf 43,6%, teilte EM.Sport Media am Montag mit. Das Unternehmen zahle dafür rund 16,5 Mio EUR und 2,95% der eigenen Aktien. Burgener ist Verwaltungsratspräsident von Highlight Communications. …mehr

  • Test

    Benq DC T850 - Digicam mit Touchdisplay

    Die Benq DC T850 kommt mit einem großen Touchdisplay. Wie beim iPhone können Sie mit dem Finger durch Ihre gemachten Bilder "blättern", Ausschnitte vergrößern und mit Effekten versehen. Außerdem gibt's eine Gesichtserkennung. …mehr

  • Kosten sollen runter

    Sony Ericsson will 2.000 Stellen streichen

    Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson reagiert auf seine angespannte Gewinnsituation mit Kostensenkungen. In deren Rahmen sollen 2.000 Stellen wegfallen, wie das japanisch-schwedische Gemeinschaftsunternehmen am Freitag mitteilte. …mehr

  • LG Electronics steigert im 2Q Ergebnis um 84% auf 706,9 Mrd KRW

    SEOUL (Dow Jones)--Die südkoreanische LG Electronics hat ihr Nettoergebnis im zweiten Quartal - angetrieben von starken Handyverkäufen - um 84% auf 706,9 Mrd KRW gesteigert. Dabei profitierte das Unternehmen laut Mitteilung vom Montag auch von starken Umsätzen mit Flachbildschirm-TVs und von Einnahmen aus dem Engagement bei LG Display. …mehr

  • Einstieg in Retail

    AOC nimmt mit Design-Monitoren neuen Anlauf

    Um AOC ist es in den letzten Jahren etwas ruhig geworden im Monitor-Bereich. Nun will die TPV-Tochter neu durchstarten und mit Design-Modellen auch den Retail erobern.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    Conti dementiert Bericht über Rücktrittspläne Wennemers …mehr

  • Sony Ericsson: Gewinneinbruch, Entlassungen und Trennungsgerüchte

    Für Sony Ericsson lief das zweite Quartal schlecht. Sinkende Absatzzahlen und Verkaufspreise führten zu einem niedrigeren Umsatz und ließen den Nettogewinn um 97 Prozent einbrechen. Das hat personelle Folgen: Bis zu 2.000 Stellen plant der Hersteller abzubauen. Sogar über die Trennung des Joint Ventures wird spekuliert. …mehr

  • MAN Diesel will Umsatz bis 2010 um 40% steigern - Euro

    AUGSBURG (Dow Jones)--Die MAN Diesel SE will ihren Umsatz kräftig steigern. "Ausgehend vom Jahr 2007 halte ich ein Umsatzplus von rund 40% auf 3 Mrd EUR im Jahr 2010 für realistisch", sagte MAN-Diesel-Vorstandsvorsitzender Georg Pachta-Reyhofen der Zeitschrift "Euro" laut Vorabmeldung. …mehr

  • SdK: Vorstandsmitglied hatte Shortposition auf Wirecard-Aktien

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Auseinandersetzung zwischen der Wirecard AG und der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) um angebliche Marktmanipulation und unvollständige Information erhalten eine neue Wendung. Wie die SdK in einer am Freitagabend verteilten Email mitteilte, hat ein Vorstandsmitglied der Schutzgemeinschaft seit Mitte Mai eine Position in der Aktie des TecDAX-Konzerns, die von fallenden Kursen profitiert. Diese sogenannte Short-Position des stellvertretenden SdK-Vorsitzenden Markus Straub sei "weiter offen", hieß es in dem Schreiben. …mehr

  • Schneider Electric bestätigt Ziele für 2008 - Presse

    PARIS (Dow Jones)--Die Schneider Electric SA wird ihre Geschäftsziele 2008 erreichen. Eric Pilaud, geschäftsführender Vize-Präsident, zeigte sich im Interview mit der Wirtschaftszeitung "La Tribune" (Montagsausgabe) überzeugt, dass der französische Elektrotechnik-Konzern eine organische Wachstumsrate zwischen 6% und 8% sowie bessere Margen als im Vorjahr erzielen werde. 2007 lag die operative Marge von Schneider bei 14,8%. …mehr

  • Festnetz-Vorstand verlässt Telekom Austria - Die Presse

    WIEN (Dow Jones)--Der Vorstand der Festnetzsparte der Telekom Austria AG (TA), Rudolf Fischer, verlässt offenbar das Unternehmen. Wie die Tageszeitung "Die Presse" am Wochenende berichtet, wird Fischer den österreichischen Telekommunikationskonzern mit Sitz in Wien im Herbst verlassen. Dem Bericht zufolge habe Fischer dies nicht dementiert, wollte aber "zum jetzigen Zeitpunkt" keine offizielle Stellungnahme abgeben. …mehr

  • Permira will vorerst Freenet als Investor treu bleiben - Welt

    BERLIN (Dow Jones)--Der britische Finanzinvestor Permira will vorerst Freenet als Investor treu bleiben. Für einen Verkauf eines größeren Teils des Aktienpaketes direkt nach der Freenet-Hauptversammlung im August habe der Investor "keine Pläne in der Schublade", sagte Jörg Rockenhäuser, Deutschland-Chef von Permira der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe). Allerdings werde Permira seinen Anteil sicherlich nicht so lange halten, wie es beim Mobilfunk-Provider Debitel der Fall war. …mehr

  • WOCHENENDÜBERBLICK/19. und 20. Juli 2008

    Steinbrück lehnt Rückkehr zur früheren Pendlerpauschale ab - WamS …mehr

Zurück zum Archiv