Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Ratgeber Online-Shops

Erfolgreich mit E-Commerce - perfekt verkaufen im Web

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.

Wie binde ich Social Media Aktivitäten ein?

Zum Marketing gehört heute zwingend auch Social Media. Für den Einstieg genügen wenige Aktivitäten, am besten konzentrieren Sie sich zunächst auf einen oder zwei Dienste. Hören Sie sich dazu um, was bei Ihrer Klientel die bevorzugten Medien sind. Aufwändige und breit angelegte Social Media Kampagnen starten Sie am besten dann, wenn sich Ihr Shop etabliert hat und Sie sich auf den Social-Media-Plattformen sicher fühlen.

Für Shop-Betreiber sind von den vielen Social-Media-Kanälen Twitter, Facebook und Google+ am interessantesten. Ein Twitter-Account beispielsweise ist schnell eingerichtet. Sie brauchen dazu lediglich eine Mail-Adresse, Ihren vollständigen Namen und den Benutzernamen; letzterer sollte Ihr Firmenname sein.

Bekanntlich können in Twitter Botschaften (=Tweets) von maximal 140 Zeichen gepostet werden um Interessenten (=Follower) und die Öffentlichkeit zu informieren. Bei Shop-Betreibern wären das Produkte, News oder Aktionen zum Shop. Haben Sie den Account eingerichtet, sollten Sie alles, was einen Mehrwert für Ihre Zielgruppe darstellt, twittern – zusammen mit den zugehörigen Links.

Poster XXL gehört zu den Shop-Betreibern, die ganz eifrig twittern.
Poster XXL gehört zu den Shop-Betreibern, die ganz eifrig twittern.

Bei Facebook sprechen viele über Firmen, empfehlen oder kritisieren sie. Hier richten Sie sich am besten neben dem persönlichen Profil eine eigene Seite ein, der Ihre „Fans“ durch einen „Like“ Button folgen. Inhaltlich können Sie hier News und Produktanleitungen platzieren, neue Artikel vorstellen, Erfahrungs- und Testberichte anbieten oder Pressemeldungen lancieren. Dazu verlinken Sie am besten Bilder und Videos. Wichtig ist es, eine gute Mischung von allem anzubieten.

Für die Arbeit mit Social Media haben sich Social-Media-Mangement-Tools als nützlich erwiesen. In Deutschland sind besonders Hootsuite und Tweetdeck beliebt. Weiterführende Informationen finden Sie im PC-Welt Ratgeber Social Media für den Mittelstand und in der Bitkom-Studie Social Media in deutschen Unternehmen.

Tipp: Social Media und E-Commerce

  • Starten Sie zunächst mit EINEM Social-Media-Dienst und erweitern Sie die Kanäle später.

  • Bleiben Sie immer am Ball, pflegen Sie den Service täglich, horchen Sie, was die Community spricht.

  • Gestalten Sie den Content abwechslungsreich und nutzwertig, pure Werbebotschaften sollten nicht gestreut werden.