Ranking der größten IT-Dienstleister

Die Top 25 Systemhäuser in Deutschland 2021

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Die Corona-Pandemie hat 2020 den Konsolidierungsdruck in der deutschen Systemhausszene nochmals kräftig verstärkt. Das sind die wichtigsten Systemhäuser in Deutschland.
Unter den Top-10-Systemhäusern in Deutschland gab es kaum Verschiebungen, dahinter aber schon.
Unter den Top-10-Systemhäusern in Deutschland gab es kaum Verschiebungen, dahinter aber schon.
Foto: IDG

Das Jahr 2020 war ganz eindeutig ein Jahr der Fusionen und Akquisitionen im Systemhausmarkt. Das schon in den Jahren davor beobachtete große Interesse von Finanzinvestoren an Systemhäusern, etwa von Fulcrum, VR Equitypartner, GLC und GFC, hat sich 2020 deutlich verstärkt und in Übernahmen kristallisiert.

Mit der Teccle Group kam Ende 2020 - also mitten in der Corona-Pandemie ein ganz neuer Player dazu. Mittlerweile besteht das von den Investoren zusammengesetzte Konglomerat aus acht Unternehmen, die mittelfristig einen Gesamtumsatz von 100 Millionen anpeilen. Die Mitglieder der Teccle Group agieren weitgehend eigenständig und kooperieren gelegentlich bei größeren Projekten.

Bereits ein Jahr zuvor hat sich der Hamburger Finanzinvestor Waterland die Mehrheit an der Netgo Gruppe gesichert. Die daraufhin getätigten Akquisitionen führten dazu, dass die übernommenen Systemhäuser in der Netgo Gruppe aufgingen - zuletzt Cema und Arxes-Tolina. Mittlerweile beschäftigt die Netgo Group fast 1.200 Mitarbeiter und vermeldet kumuliert einen Gesamtumsatz von 280 Millionen Euro. Damit schaffte es der nun deutschlandweit agierende IT-Dienstleister in das Ranking der 25 größten Systemhäuser Deutschlands.

Angeführt wird diese Liste nach wie vor von der Bechtle AG, die 2020 ihre Inlandsumsätze um fast zehn Prozent auf fast 3,7 Milliarden Euro erhöhen konnte. Diese bemerkenswerte Leistung gelang dem Systemhaus aus Neckarsulm vor allem dank der hohen Nachfrage nach IT-Dienstleistungen aus dem öffentlichen Dienst - ein Segment, in dem das Unternehmen sehr gut positioniert ist. Aufgrund des hohen Digitalisierungsbedarfs in den Ämtern und Behörden dürfte diese Sonderkonjunktur noch einige Jahre anhalten. Und weil Bechtle auch kontinuierlich auf Akquisitionstour ist, wird den Schwaben der erste Platz im Top-25-Ranking auch 2022 kaum zu nehmen sein.

Denn dahinter wird die Lücke immer größer: Die zweitplatzierte Computacenter AG musste einen Umsatzrückgang von 2,5 Prozent verkraften, weil 2020 Aufträge aus der Automobilbranche ausblieben. Dies dürfte sich 2021 zwar ändern, aber der Rückstand von über 1,5 Milliarden Euro im Jahresumsatz dürfte in den nächsten Jahren wohl nicht aufzuholen sein.

Dafür gibt es in Deutschlands Systemhausszene einen weiteren Umsatzmilliardär. Die SVA Systemvertrieb Alexander GmbH hat 2020 zum ersten Mal diese magische Marke gerissen. Auch wenn dieses Systemhaus wenig über sein Erfolgsrezept verraten mag, die Kundenzufriedenheit mit dessen Leistungen ist sehr hoch, was auch die jüngste von ChannelPartner und Computerwoche durchgeführte Umfrage unter den Anwendern eindrucksvoll belegt. SVA ist sehr breit aufgestellt - man arbeitet mit allen großen IT-Anbietern sehr gut zusammen, was sich auch in Top-Partnerschaftsstatus bei großen Herstellern wie AWS, Cisco, Dell, HPE, Lenovo, Microsoft, VMware und anderen niederschlägt.

Gut hat sich das Geschäft für Axians in Deutschland entwickelt. Die Tochter von Vinci Energies befindet sich in der komfortablen Lage, über ihre Mutter Industriekunden eher zu erreichen, als dies ein "klassisches" Systemhaus tun kann. Denn Vinci Energies ist allein in Deutschland mit rund 13.000 Mitarbeitern an über 300 Standorten vertreten und hat hierzulande 2020 einen Gesamtumsatz von 2,4 Milliarden Euro erzielt. Über andere Töchter, die sich im Industrieumfeld tummeln, realisiert Vinci Energies Projekte im Energie-, Verkehrs- und im Kommunikationssektor, betreibt Industrieanlagen und ganze Gebäudekomplexe und benötigt dafür nun immer öfter das IT-Know-how von Axians.

Höhere Kundenzufriedenheit sorgt für mehr Umsätze

In Kundenzufriedenheitsumfragen schneidet neben SVA auch Cancom stets sehr gut ab - ebenso in dem diesjährigen Ranking "Deutschlands bestes Systemhaus" von ChannelPartner und Computerwoche. Und das Münchner Systemhaus hat 2020 ebenfalls gut zugelegt, die inländischen Gesellschaften konnten ihre Umsätze um über sieben Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro erhöhen.

Cancom kommuniziert noch eine andere Zahl: So haben alle Gesellschaften, also auch die im Ausland, mit deutschen Kunden 2020 einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro erzielt, 80 Millionen Euro mehr als 2019. Doch der Anteil der ausländischen Niederlassungen am Gesamtumsatz dürfte 2021 spürbar zurückgehen, weil Cancom Ende Juli 2021 das Geschäft in Großbritannien und Irland für 400 Millionen Euro verkauft hat. Auf das Ranking der größten deutschen Systemhäuser 2022 wird dies aber wenig Auswirkungen zeigen.

Rangliste der 25 größten Systemhäuser Deutschlands 2021

Rang

Unternehmen

2020 Inlandsumsatz
(in Millionen Euro)

2019 Inlandsumsatz
(in Millionen Euro)

1

Bechtle AG

3.660,955

3.336,529

2

Computacenter AG & Co. oHG

2.108,0

2.161,0

3

SoftwareOne Deutschland GmbH

1.837,0

1.720,0

4

Cancom SE

1.389,6

1.294,8

5

SVA System Vertrieb Alexander GmbH

1.036,0

887,0

6

T-Systems International GmbH 2)

900,0

1.000,0

7

NTT Data 2)

840,0

800,0

8

MSG Systems AG 2)

779,0

758,0

9

Atos IT Solutions and Services GmbH 2)

760,0

710,0

10

ACP Gruppe 1)

700,0

680,0

11

Infosys Ltd. 2)

600,0

550,0

12

Axians 1)

511,0

475,0

13

Arvato Systems GmbH 2)

400,8

379,2

14

Adesso SE

374,8

282,6

15

Datagroup SE

358,2

306,8

16

Allgeier SE 2)

334,7

360,5

17

Ratiodata GmbH

330,0

329,8

18

All for One Group SE

306,9

306,5

19

Controlware Gruppe 3)

304,5

269,1

20

Materna SE 2)

298,9

270,8

21

Netgo Group

280,0

117,0

22

Logicalis GmbH

221,0

233,0

23

MR Datentechnik GmbH

181,5

185,5

24

Profi Engineering Systems AG

153,0

151,4

25

Conet GmbH 2)

144,8

124,2

26

Valantic GmbH 2)

140,0

137,0

27

Concat AG

137,0

147,5

28

Fernao Networks

130,0

29

MCL IT GmbH

115,0

112,0

30

IT-Haus GmbH

114,1

128,9

1) Umsatz in DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz)
2) Laut Lünendonk-Liste 2021, IT-Beratung und Systemintegration
3) Laut Lünendonk-Liste 2021, IT-Services

Geschäftsjahr weicht zum Teil vom Kalenderjahr ab
Quelle: ChannelPartner, August 2021

keine Management-Beratung und Wirtschaftsprüfung, also ohne Accenture, Capgemini, Deloitte, EY, KPMG, Roland Berger und PwC

Die Rankings der Vorjahre:
Die Top 25 Systemhäuser 2020
Die Top 25 Systemhäuser 2019
Die Top 25 Systemhäuser 2018

Zur Startseite