Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 14.05.2009

  • Unitymedia steigert Umsatz und operativen Gewinn im 1. Quartal

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Unitymedia GmbH hat Umsatz und operatives Ergebnis im ersten Quartal leicht gesteigert. Wie der zweitgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber am Donnerstag mitteilte, brach der Nettogewinn dagegen spürbar ein. Der Vorjahreswert wurde allerdings vom damaligen Verkauf des Premiere-Aktienpakets aufgebessert. …mehr

  • Siemens Joint Venture

    Neuer Bieter für Nortel

    Für den Telefonanlagen-Anbieter Siemens Enterprise Communications (SEN) sind Teile des kanadischen TK-Konkurrenten Nortel interessant. Denn die SEN will in den USA Fuß fassen. …mehr

  • 88 % der Heimvideo-Ausgaben

    DVD weiterhin Filmmedium Nummer eins

    Trotz eines wachsenden Film-Angeobts im Internet wird der Großteil der Umsätze im Heimvideobereich immer noch mit physischen Datenträgern erzielt.  …mehr

  • Vivendi verbucht im 1Q bei höherem Umsatz rückläufigen Gewinn

  • ACP-Übernahme als Option

    Bei Bechtle drohen Kündigungen

    Nach einer Halbierung des Gewinns im Auftaktquartal schließt der IT-Dienstleister Bechtle im Jahresverlauf betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus. "Ich kann es nicht ausschließen, auch wenn es nicht der Schwerpunkt unserer Personalmaßnahmen sein wird", sagte Vorstandssprecher Thomas Olemotz am Donnerstag im Interview mit Dow Jones Newswires. Bislang setzt Bechtle vor allem auf Kurzarbeit, um die Personalkosten zu senken. In den vergangenen 4 Monaten waren laut Olemotz 189 der 4.444 Mitarbeiter von Kurzarbeit betroffen, je nach Standort allerdings unterschiedlich stark.  …mehr

  • Kleine Pannen mit großen Auswirkungen

    Die zehn dramatischsten Softwarefehler

    Wenn Gepäckbänder am Flughafen verrückt spielen und feindliche Raketen als "befreundet" eingestuft werden, … …mehr

  • Exklusiv-Angebot von Komsa

    HP Produkte für Aetka Partner

    Mit ein wenig exklusivem Vorspann beliefert der Distributor Komsa, der ab dem 16. Mai 2009 offizieller HP-Telekommunikations-Partner sein wird, seine Fachhandelskooperation Aetka. …mehr

  • 32-Gigabyte-Speicherchips

    Samsung startet Produktion

    Samsung hat die Verfügbarkeit von Flash-Bausteinen mit 32 Gigabyte Speicherplatz bekannt gegeben. Sie sind für den Einbau in Mobiltelefonen, Multimedia-Playern und anderen tragbaren Elektronik-Geräten gedacht. Der südkoreanische Großkonzern ist zwar nicht der erste, der Speicherchips mit 32 Gigabyte anbietet - Sandisk und Toshiba verkaufen sie schon seit mehreren Monaten - doch Samsung ist der größte Hersteller in diesem Markt. …mehr

  • Erfahrung kostet Kunden Geld

    IT-Freiberufler werden immer älter

    Mit dem Alter steigt auch das Honorar, das für Experten gezahlt werden muss. …mehr

  • Mit Full HD und Super-Zeitlupe

    Kompakte Dual-Kamera von Sanyo

    Sanyos neue Dual-Kamera "Xacti FH1" nimmt ambitionierte Hobbyfilmer sowie Einsteiger in die digitale Ablichtung gleichermaßen ins Visier. …mehr

  • Neue Altos-Server

    Acer stellt Server mit Intel-Xeon-5500-Prozessoren vor

    Acer hat jetzt sein neues Server-Portfolio mit Xeon-5500-CPUs (Nehalem) von Intel vorgestellt.  …mehr

  • BakBone & ColdSpark

    Backup schluckt E-Mail

    Speicherspezialist BakBone Software hat ColdSpark, einen Anbieter von E-Mail-Infrastrukturlösungen, übernommen. Für dieses Unternehmen bezahlt der Backup-Spezialist knappe 16 Millionen Dollar, davon 8,125 Millionen in bar und den Rest mit 18.169.780 BakBone-Aktien im Wert von 7,813 Millionen Dollar - das ganze über einen Zeitraum von drei Jahren. Zusätzlich werden noch 750.000 Dollar in bar und 9.117.877 Aktien fällig. …mehr

  • Mittelklasse-DSLR

    Olympus E-620 im Test

    Die Olympus E-620 ist eine besonders kleine und leichte DSLR mit Kreativprogrammen und Bildstabilisator. Wir haben sie einem Test unterzogen - und wurden nicht enttäuscht. …mehr

  • Versatel erwartet 2009 rückläufiges operatives Ergebnis

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Versatel AG rechnet auf Basis der Marktbedingungen des ersten Quartals im Gesamtjahr mit einem Rückgang des operativen Gewinns. Wie das Telekommunikationsunternehmen am Donnerstag mitteilte, wird das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 2009 bei etwa 180 Mio EUR erwartet, nach 210,9 Mio EUR im Vorjahr. Beim Umsatz peilt Versatel mindestens 740 (Vorjahr: 762) Mio EUR an. …mehr

  • UPDATE: Premiere will eigenen Namen zu Grabe tragen

    (NEU: Hintergrund) …mehr

  • 19. Forum Hausmesse

    Tech Data lädt Fachhandel zum Branchentreff ein

    Gemeinsam mit rund 100 Herstellern stellt der Münchner Disti den Handelspartnern auf seiner diesjährigen Hausmesse Produkte und Lösungen aus den Bereichen Broadline, Value-Add, Mobility und Design Software vor. …mehr

  • Mit digitalen TV-Tunern

    Panasonics LCD-TV TX-L37GW10 im Test

    Der LCD-TV Panasonic TX-L37GW10 konnte im Test mit einer überdurchschnittlichen Bildqualität und einfacher Bedienung glänzen. Der LCD-TV hat diverse TV-Tuner integriert. …mehr

  • druckerfachmann.de

    Neuer Vertriebsleiter an Bord

    Druckerfachmann.de, spezialisierter Partner für Outputmanagement-Lösungen in Deutschland, ernennt Michael Fiedler… …mehr

  • Inspiron Mini 10v

    Dell bringt 10-Zoll-Netbook für 250 Euro

    Dell hat eine preisgünstige Variante seines 10-Zoll-Netbooks Inspiron 10 angekündigt.  …mehr

  • ChannelPartner lädt ein

    Hersteller stellen sich dem Urteil der Fachhändler

    Die Meinung, dass Hersteller keinen Wert auf das Urteil des Fachhandels legen, ist weit verbreitet. Das stimmt aber nicht immer. Am 19. Mai haben ITK-Händler die Möglichkeit, auf dem Channel-Test-Day "Mobil arbeiten und präsentieren" verschiedene Produkte nicht nur zu erforschen, sondern ihr schriftliches Urteil dazu abzugeben. …mehr

  • Steigende Preise

    Monitor-Nachfrage lässt laut BenQ nach

    Steigende Preise für LCD-Monitore führen dazu, dass sich erste Anzeichen einer Nachfragedelle zeigen, sagt BenQs Asien-Pazifik-Vize Danny Yao.  …mehr

  • CP-Nachtisch

    Das krasseste Auto aller Zeiten (Folge 254)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • Kaseya in Deutschland

    IT-Flatrate für Systemhäuser

    In der derzeitigen Krise möchten Kunden weniger Geld für den IT-Betrieb ausgeben. Mit Kaseya lässt sich dieser sogar ganz auslagern.  …mehr

  • Test

    Günstige Schwarzweiß-Laserdrucker im Vergleich

    Mit dem Oki B430dn präsentiert sich ein neuer Spitzenreiter bei den günstigen Schwarzweiß-Laserdruckern. Er ist schnell und hat eine gute Druckqualität. …mehr

  • UPDATE2: ProSieben verdient im 1. Quartal mehr als erwartet

    (NEU: Weitere Details, Aussagen Telefonkonferenz, Aktienkurs) …mehr

  • Springer stellt sich 2009 auf Umsatz- und Ergebnisrückgang ein

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Medienkonzern Axel Springer erwartet angesichts des schwachen Anzeigenmarktes für 2009 einen deutlichen Ergebnis- und Umsatzrückgang. Die nächsten Monate würden für die Medienbranche äußerst schwierig bleiben, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner am Donnerstag bei der Vorlage der Quartalsbilanz. Einen Verlust für 2009 schloss Döpfner bei einer Telefonkonferenz aber aus. Dies sei kein realistisches Szenario, sagte er. …mehr

  • IdeaPad S10e embedded

    Lenovo kündigt UMTS-Netbook an

    Lenovo wird voraussichtlich schon im Mai 2009 ein neues 10-Zoll-Netbook mit embedded UMTS herausbringen.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • Keine Ausnahme bei drohender Insolvenz

    Vorzeitig gekündigt? Finanzamt hält die Hand auf

    Zinsen aus Kapitallebensversicherungen sind bei vorzeitiger Kündigung steuerpflichtig. …mehr

  • Premiere will sich in Sky Deutschland umbenennen (zwei)

    Die Umbenennung unterstreiche den Willen, in Deutschland und Österreich ein Angebot von "Weltklasseformat" anzubieten, erklärte Vorstandsvorsitzender Mark Williams. Der Konzern hatte im Rahmen der laufenden Umstrukturierung wiederholt erhebliche Investitionen angekündigt, etwa mit Blick auf Programmangebot und Marketing. …mehr

  • UPDATE: Sony wird 09/10 noch tiefer in die roten Zahlen rutschen

    (NEU: Details, Analyst) …mehr

  • Höhere Reichweite

    Sanyos Beamer mit N-WLAN kompatibel

    Sanyo Fisher hat mit dem "PLC-WXU700" den ersten Projektor vorgestellt, der den schnellen WLAN-Standard 802.11n unterstützt. …mehr

  • Im ersten Quartal 2009

    Vorsteuergewinn von Bechtle halbiert

    Aufgrund der Wirtschaftkrise muss Bechtle einen deutlichen Einschnitt beim Gewinn verkraften. Das Vorsteuerergebnis halbierte sich im ersten Quartal 2009 von zwölf auf 6,1 Millionen Euro im Vergleich Vorjahresquartal. …mehr

  • UPDATE: Premiere weitet Verlust im ersten Quartal aus

    (NEU: Details) Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Premiere will sich in Sky Deutschland umbenennen

    UNTERFÖHRING Dow Jones)--Die Premiere AG wird im Juli ein neues Bezahlfernseh-Angebot unter der Marke Sky auf den Markt bringen. Die Marke Premiere soll in diesem Rahmen nicht weiter verwendet werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Dafür nimmt Premiere eine hohe Abschreibung in Kauf; so werde die Maßnahme das Ergebnis im zweiten Quartal mit über 250 Mio EUR belasten. Der Name des Unternehmens soll weiteren Angaben zufolge auf Sky Deutschland AG geändert werden. …mehr

  • Online-Shop für Endkunden

    Intel startet Software-Direktgeschäft

    Der Prozessorhersteller Intel wird ab heute Software über einen Online-Shop direkt an Endkunden verkaufen. Die offizielle Shop-Adresse lautet www.intel.de/ibx. Das Angebot besteht hauptsächlich aus einfachen Office-Anwendungen, die sich an SMB-Kunden richten. …mehr

  • UPDATE: ProSieben verdient im 1.Quartal mehr als erwartet

    (NEU: Details, Hintergrund) …mehr

  • British Telecom rutscht im 4. Quartal tief in die roten Zahlen

    LONDON (Dow Jones)--Das britische Telekomunternehmen BT Group plc (BT) ist im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 (Ende März) tief in die roten Zahlen gerutscht und muss weitere Abschreibungen in seiner Problemsparte Global Servives vornehmen. BT verzeichnet im vierten Quartal einen Nettoverlust von 977 Mio GBP, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Ein Jahr zuvor war noch ein Nettogewinn von 426 Mio GBP erzielt worden. Das EBITDA vor Einmalkosten und Sonderbelastungen sank um 14% auf 1,35 Mrd GBP. …mehr

  • Sony nach 1. Nettoverlust seit 14 Jahren auch für 09/10 pessimistisch

  • bwin profitiert im 1. Quartal von Pokergeschäft

    WIEN (Dow Jones)--Die bwin Interactive Entertainment AG hat im ersten Quartal die Brutto-Gaming-Erträge (Summe der Bruttoerträge aus Wettgeschäft, Poker, Casino und Games) um 12,5% auf 117,6 Mio EUR erhöht. Das bereinigte EBITDA stieg um 39,2% auf 36 Mio EUR, teilte bwin Interactive Entertainment am Donnerstag mit. Das Ergebnis nach Steuern legte um 72,9% auf 18,9 Mio EUR. …mehr

  • Premiere verbucht im Quartal Rückgang bei direkten Abonnenten

    UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Premiere AG im ersten Quartal einen Rückgang bei den direkten Abonnenten verzeichnet. Das in Unterföhring ansässige Medienunternehmen am Donnerstag zählte Ende März 2,371 Millionen direkte Abonnenten, was gegenüber Ende Dezember 2008 einem Rückgang um 28.000 entspreche. Die Zahl der Kunden für das auslaufende Premiere-Flex-Angebot sei dabei um 17.000 auf 68.000 gesunken. …mehr

  • Conergy erfüllt im 1Q Erwartung der Analysten

    Von Barbara Millner DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • ProSiebenSat.1 gibt weiter keine konkrete Prognose für 2009 ab

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die ProSiebenSat.1 Media AG gibt weiter keine konkrete Prognose für 2009 ab. "Kurzfristig lässt die nach wie vor fehlende Marktvisibilität keine Präzisierung der Prognose für das Gesamtjahr 2009 zu", teilte der im MDAX notierte Medienkonzern am Donnerstag mit. …mehr

  • Premiere weitet Verlust im ersten Quartal aus

    UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Der Bezahlfernsehsender Premiere AG ist im ersten Quartal wie erwartet tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Wie das in Unterföhring bei München ansässige Medienunternehmen am Donnerstag mitteilte, erreichte der Nettoverlust in den ersten drei Monaten 80 Mio EUR, nach einem Minus von 28,1 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz kletterte den Angaben zufolge auf 232,7 (Vorjahr: 231) Mio EUR. …mehr

  • Sportwettenanbieter bwin Interactive erhöht Ausblick 2009

    WIEN (Dow Jones)--Die bwin Interactive Entertainment AG hat den Ausblick für das laufende Jahr erhöht. Der Wiener Sportwettenanbieter rechnet nach Angaben vom Donnerstag nun mit Brutto-Gaming-Erträgen von 435 Mio bis 450 Mio EUR und einem bereinigten EBITDA von mehr als 110 Mio EUR. Zuvor hatte das Unternehmen für 2009 Brutto-Gaming-Erträge in einer Bandbreite von 430 Mio bis 445 Mio EUR und ein bereinigtes EBITDA von mindestens 100 Mio EUR erwartet. …mehr

  • Conergy bekräftigt Prognose 2009

    HAMBURG (Dow Jones)--Die Conergy AG, Hamburg, hat ihren Ausblick für das laufende Jahr bestätigt. Es werde 2009 weiterhin von einem Umsatz unter Vorjahresniveau ausgegangen, teilte das Solarunternehmen am Donnerstag bei der Vorlage der Erstquartalszahlen mit. Eine Einschätzung für das Ergebnis nannte der Vorstand aber weiterhin nicht. Eine Prognose über den Geschäftsverlauf 2009 will Conergy zu einem späteren Zeitpunkt formulieren. …mehr

  • PRESS RELEASE: SYSTAIC generates strong sales and earnings in the first quarter of 2009

    systaic AG / Quarter Results 14.05.2009 Release of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- * Sales boosted from EUR 3.5 million (Q1 2008) to over EUR 50 million * Operating result reached EUR 2.3 million (Q1 2008: EUR -2.5 million) * Sales and earnings forecasts confirmed with 30% growth The Düsseldorf-based solar technology company systaic AG presented its interim report for the first quarter today. Sales and earnings are ahead of the Group's internal forecasts. Consolidated sales, at just over EUR 50 million, were well ahead of the figure for the prior year (EUR 3.5 million). The operating result (EBIT) reached EUR 2.3 million (Q1 2008: EUR -2.8 million). The ongoing positive trend in the SYSTAIC Solar Power Plant division is one main reason for the favourable development of the Group's business. Revenue here amounted to EUR 48.4 million and was thus many times higher than the revenue generated in the same quarter of the previous year (Q1 2008: EUR 0.2 million). Revenue in the SYSTAIC Energy Roof Systems division is seasonal and is often low in the first quarter. It was EUR 0.3 million and was below the prior-year figure (Q1 2008: EUR 1.2 million). The automotive industry is increasingly striving for regenerative drive systems for electric and hybrid vehicles. Currently SYSTAIC is the only industrial provider of photovoltaic solutions for cars. However, the SYSTAIC Automotive division was unable to escape the situation in the automotive industry and the associated decline in demand for new vehicles. Sales in this segment in the first quarter of 2009 were EUR 1.4 million (Q1 2008: EUR 2.2 million). In recent weeks rising delivery demand figures have been recorded again. These are already approaching prior-year levels for May and June 2009. The Company is anticipating significant growth in the medium-term, due to the large number of development assignments it has received. 'Unlike almost all other solar companies, SYSTAIC does not market any components, but rather offers its customers innovative application solutions', explains Michael Pack, CEO of systaic AG. 'In the current market environment, we are therefore benefiting from manufacturers' significant overcapacities and the dramatic fall in prices for solar cells and modules.' At present, sales and earnings forecasts for 2009 as a whole can be confirmed: the Executive Board remains convinced that it can boost sales by at least 30% to over EUR 260 million, with an operating margin of around 7%. About SYSTAIC: systaic AG specialises in efficient and aesthetically pleasing solar power solutions: the strategic core product is the future-oriented SYSTAIC energy roof for buildings, a multi-awardwinning energy system for electricity and heat generation. Along with subsidiary Webasto Solar GmbH, SYSTAIC is the world's only mass producer of photovoltaic generators for car roofs. The development and installation of major photovoltaic power plants, which are also implemented through the Enerparc subsidiary, forms a further core element of the company's portfolio. systaic AG has the following subsidiaries: Enerparc AG, Düsseldorf, SERP Sistema Energéticos de Portugal, Lda, systaic Americas Inc., Carlsbad, systaic France S.A.R.L., Paris, systaic Hellas MEPE, systaic Ibérica S.L.U., Barcelona, systaic Italia S.r.L. sowie systaic sourcing AG & Co., Düsseldorf, systaic Technologies GmbH, Düsseldorf, and Webasto Solar GmbH, Landsberg. Contact: systaic AG Achim Zolke (Head of PR) Kasernenstraße 27 40213 Düsseldorf Germany Phone: 0049-211-828559-0 Fax: 0049-211-828559-29 a.zolke@systaic.com www.systaic.com 14.05.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: systaic AG Kasernenstr. 27 40213 Düsseldorf Deutschland Phone: +49 (0)211 828559-0 Fax: +49 (0)211 828559-29 E-mail: mail@systaic.com Internet: http://www.systaic.com ISIN: DE000A0JKYP6 WKN: A0JKYP Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: SYSTAIC mit starkem Umsatz- und Gewinnwachstum im ersten Quartal 2009

    systaic AG / Quartalsergebnis 14.05.2009 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- * Umsatz von 3,5 Mio. Euro (Q1 2008) auf über 50 Mio. Euro gesteigert * Anstieg operatives Ergebnis auf 2,3 Mio. Euro (Q1 2008: -2,5 Mio. Euro) * Umsatz- und Ergebnisprognose mit 30 % Wachstum bestätigt Das Düsseldorfer Solartechnologie-Unternehmen systaic AG legte heute den Zwischenbericht zum ersten Quartal vor. Umsatz und Ergebnis liegen über den konzerninternen Prognosen. Der Konzernumsatz übertraf mit knapp über 50 Mio. Euro den Wert des Vorjahres (3,5 Mio. Euro) um ein Vielfaches. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 2,3 Mio. Euro (Q1 2008: -2,8 Mio. Euro). Die nachhaltig positive Entwicklung im Unternehmensbereich SYSTAIC Solarkraftwerke ist ein wesentlicher Grund für die gute Geschäftsentwicklung im Konzern. Der Umsatz erreichte 48,4 Mio. Euro und lag damit um ein Vielfaches über dem Vorjahreswert (Q1 2008: 0,2 Mio. Euro). Die Umsatzerlöse im Segment SYSTAIC Energiedachsysteme sind saisonal bedingt im ersten Quartal niedrig. Sie betrugen 0,3 Mio. Euro und lagen unter dem Vorjahreswert (Q1 2008: 1,2 Mio. Euro). Die Automobilbranche strebt in zunehmendem Maße nach regenerativer Antriebsenergie für Elektro- und Hybridfahrzeuge. SYSTAIC ist derzeit weiterhin der einzige industrielle Anbieter von Fotovoltaiklösungen für PKW. Der Lage in der Automobilbranche und dem damit einhergehenden Nachfragerückgang nach Neufahrzeugen konnte sich aber auch der Bereich SYSTAIC Automotive nicht entziehen. Der Umsatz im ersten Quartal 2009 betrug in diesem Segment 1,4 Mio. Euro (Q1 2008: 2,2 Mio. Euro). Seit einigen Wochen werden jedoch wieder steigende Abrufzahlen verzeichnet, die für Mai und Juni 2009 bereits annähernd das Vorjahresniveau erreichen. Zahlreiche Entwicklungsaufträge lassen mittelfristig deutliches Wachstum erwarten. 'Im Gegensatz zu beinahe allen anderen Solarunternehmen vermarktet SYSTAIC keine Komponenten, sondern innovative Anwendungslösungen für Kunden', erläutert Michael Pack, Vorstandsvorsitzender der systaic AG. 'Daher profitieren wir im aktuellen Marktumfeld von den deutlichen Überkapazitäten der Hersteller und stark gesunkenen Preisen für Solarzellen und -module'. Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2009 können zum jetzigen Zeitpunkt bestätigt werden: Der Vorstand geht unverändert davon aus, den Umsatz um mindestens 30 % auf über 260 Mio. Euro bei einer operativen Marge von rund 7 % steigern zu können. Über SYSTAIC: Die systaic AG hat sich auf effiziente und zugleich ästhetische Solarstromlösungen spezialisiert: Strategisches Kernprodukt ist das zukunftsorientierte SYSTAIC Energiedach für Gebäude, ein vielfach ausgezeichnetes Energiesystem zur Erzeugung von Strom und Wärme. Mit dem Tochterunternehmen Webasto Solar GmbH ist SYSTAIC weltweit der einzige Serienproduzent von Fotovoltaikgeneratoren für Autodächer. Die Entwicklung und Installation fotovoltaischer Großkraftwerke, welche auch über die Tochtergesellschaft Enerparc realisiert werden, bildet einen weiteren Schwerpunkt des Portfolios. Zur systaic AG gehören die Tochtergesellschaften Enerparc AG, Düsseldorf, SERP Sistemas Energéticos de Portugal, Lda, systaic Americas Inc., Carlsbad, systaic France S.A.R.L., Paris, systaic Hellas MEPE, systaic Ibérica S.L.U., Barcelona, systaic Italia S.r.L. sowie systaic sourcing AG & Co., Düsseldorf, systaic Technologies GmbH, Düsseldorf, und Webasto Solar GmbH, Landsberg. Kontakt: systaic AG Achim Zolke (Head of PR) Kasernenstraße 27 40213 Düsseldorf Tel. 0211-828559-0 Fax 0211-828559-29 a.zolke@systaic.com www.systaic.de 14.05.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: systaic AG Kasernenstr. 27 40213 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49 (0)211 828559-0 Fax: +49 (0)211 828559-29 E-Mail: mail@systaic.com Internet: http://www.systaic.com ISIN: DE000A0JKYP6 WKN: A0JKYP Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • ProSieben verdient im 1Q dank Sparprogramm mehr als erwartet

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die ProSiebenSat1.AG hat im Auftaktquartal 2009 dank erfolgreicher Sparmaßnahmen mehr verdient als erwartet. Wie der in Unterföhring bei München ansässige Medienkonzern am Donnerstag mitteilte, stieg das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 90,4 (84,8) Mio EUR. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • DGAP-Adhoc: AT&S announces the results for the financial year 2008/09 and the 4th quarter ending 31 March 2009

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Final Results 14.05.2009 Release of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- - Difficult economic environment caused decline of revenues by 7.4% and under-utilisation of all plants, in particular in the 4th quarter of financial year 2008/09 - Printed circuit board business is fixed costs intensive. Therefore, under-utilisation causes pressure on margins. Gross profit fell by 25,7%; the gross profit margin from 18,4% to 14,7% - Financial year 2008/09 earnings adversely affected by restructuring at Leoben-Hinterberg facility and write downs at AT&S Korea. Adjusted for non-recurring items and considering the current market environment, solid results have been achieved: - EBIT was EUR 26.6m, with an EBIT margin of 6% - EBITDA amounted to EUR 70.8m, the EBITDA margin 16% - Consolidated net income was EUR 24.8m - Earnings per share were EUR 1.08 - Strong equity base of EUR 252.7m, i.e. EUR 10.8 per share - No longer any goodwill in AT&S balance sheet - Management Board of AT&S will propose a dividend of EUR 0.18 to the Annual General Meeting on 2 July 2009 |[![CDATA[|[pre|]]]|] * FY 08/09 FY 07/08 Change Revenues 449.9 485.7 -7.4% Gross profit 66.4 89.3 -25.7% Gross profit margin 14.7% 18.4% EBITDA 52.4 79.8 -34.4% Operating result (EBIT) -1.1 42.1 -102.5% EBIT margin -0.2% 8.7% Profit before tax 0.2 45.2 -99.5% Profit/loss for the period -5.8 41.3 -114.0% Earnings per share (EUR) -0.23 1.83 Net debt** 174.4 139.9 Net gearing 69.1% 62.0% |[![CDATA[|[/pre|]]]|] |[![CDATA[|[pre|]]]|] * Q4 08/09 Q4 07/08 Change Revenues 98.5 117.4 -16.1% Gross profit 7.2 21.7 -66.9% Gross profit margin 7.3% 18.5% EBITDA 8.5 19.7 -56.8% Operating result (EBIT) -3.4 8.3 -140.9% EBIT margin -3.4% 7.1% Profit before tax 0.9 8.9 -90.4% Profit/Loss for the period -0.9 8.0 -111.5% Earnings per share (EUR) -0.03 0.37 |[![CDATA[|[/pre|]]]|] * Unless otherwise stated, all amounts in EUR million. ** Calculated: financial liabilities - cash and cash equivalents - financial assets Outlook: Focus on cash-flow Analysts expect the global printed circuit board industry's sales to fall by around 16% in 2009. It cannot be expected that AT&S will be able to retreat from this trend. The reorientation of the Mobile Devices strategy will entail loss of market share. Hence, the production capacities already installed allow AT&S to limit investments (CAPEX). For financial year 2009/10 investments of up to EUR 30 million are scheduled. However, approximately half of which result from projects already started in business year 2008/09. AT&S expects the first quarter of financial 2009/10 to show lower revenues and weaker ordinary results than in the previous quarter. The results and the Excel format financial statements (excl. notes) for FY 2008/09 will be posted on the Investors section of www.ats.net today, at 8am (CET). The 2008/09 annual report will be available in pdf-format by mid-June. For more information contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (1) 68300 9259, e-mail: h.lang@ats.net 14.05.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Freiverkehr in Berlin, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S verlautbart die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2008/09 und das 4. Quartal mit Ende 31. März 2009

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis 14.05.2009 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - Schwieriges wirtschaftliches Umfeld führte zu Umsatzrückgang um 7,4 % und Unterauslastung aller Werke, insbesondere im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 - Unterauslastung bei einem fixkostenintensiven Geschäft wie der Leiterplattenindustrie bewirkte Druck auf die Margen. Der Bruttogewinn fiel um 25,7 %; die Bruttogewinnmarge von 18,4 % auf 14,7 % - Restrukturierung des Standortes Leoben-Hinterberg und Wertberichtigungen bei AT&S Korea belasteten Ergebnisse im Geschäftsjahr 2008/09. Bereinigt um Einmaleffekte konnten in Anbetracht des derzeitigen Marktumfeldes solide Ergebnisse erwirtschaftet werden: - EBIT erreichte EUR 26,6 Mio, was einer EBIT-Marge von 6 % entspricht - EBITDA belief sich auf EUR 70,8 Mio., die EBITDA-Marge auf 16 % - Konzernergebnis belief sich auf EUR 24,8 Mio. - Gewinn pro Aktie (EPS) von EUR 1,08 wurde erzielt - Starke Eigenkapitalausstattung von EUR 252,7 Mio., das sind EUR 10,8 pro Aktie - Keine weiteren Firmenwerte in der AT&S Bilanz - Vorstand wird der Hauptversammlung am 2. Juli 2009 eine Dividende von EUR 0,18 vorschlagen |[![CDATA[|[pre|]]]|] * GJ 08/09 GJ 07/08 Veränderung Umsatzerlöse 449,9 485,7 -7,4% Bruttogewinn 66,4 89,3 -25,7% Bruttogewinn-Marge 14,7% 18,4% EBITDA 52,4 79,8 -34,4% Betriebsergebnis (EBIT) -1,1 42,1 -102,5% EBIT-Marge -0,2% 8,7% Ergebnis vor Steuern 0,2 45,2 -99,5% Konzernergebnis -5,8 41,3 -114,0% Ergebnis/Aktie (EUR) -0,23 1,83 Nettoverschuldung** 174,4 139,9 Verschuldungsgrad 69,1% 62,0% |[![CDATA[|[/pre|]]]|] |[![CDATA[|[pre|]]]|] * Q4 08/09 Q4 07/08 Veränderung Umsatzerlöse 98,5 117,4 -16,1% Bruttogewinn 7,2 21,7 -66,9% Bruttogewinn-Marge 7,3% 18,5% EBITDA 8,5 19,7 -56,8% Betriebsergebnis (EBIT) -3,4 8,3 -140,9% EBIT-Marge -3,4% 7,1% Ergebnis vor Steuern 0,9 8,9 -90,4% Konzernergebnis -0,9 8,0 -111,5% Ergebnis/Aktie (EUR) -0,03 0,37 |[![CDATA[|[/pre|]]]|] * Wenn nicht anders erwähnt, alle Beträge in Mio. EUR ** Berechnet: finanzielle Verbindlichkeiten - Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente - finanzielle Vermögenswerte Ausblick: Fokus auf Cashflow Analysen gehen davon aus, dass die globalen Umsätze der Leiterplattenindustrie im Jahr 2009 um rund 16 % sinken werden. Es ist nicht zu erwarten, dass sich AT&S diesem Trend entziehen können wird. Auch die Neuausrichtung der Strategie im Bereich Mobile Devices wird zu Marktanteilsverlusten führen. Daher erlauben es die von AT&S bereits installierten Produktionskapazitäten, die Investitionen (CAPEX) auf ein Minimum zu beschränken. So sind für das Wirtschaftsjahr 2009/10 Investitionen in Höhe von bis zu EUR 30 Mio. geplant, wobei rund die Hälfte davon aus im Wirtschaftsjahr 2008/09 begonnenen Projekten resultiert. AT&S erwartet für das erste Quartal 2009/10 sowohl einen niedrigeren Umsatz als auch schwächere ordentliche Ergebnisse als im vorangegangenen Quartal. Die Ergebnispräsentation und der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das Geschäftsjahr 2008/09 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf www.ats.net (Investoren). Der Geschäftsbericht ist bis Mitte Juni 2009 als pdf-Dokument verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Mag. Hans Lang, IRO, Tel.: +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net 14.05.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

Zurück zum Archiv