Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Systemhausstudie 2018 - Trends bei den Projekten - Teil 10

Software-Infrastruktur - Überforderung macht sich breit

Jakob Jung ist freier Autor in München.
Lenz Nölkel ist Communication Manager und Editor In Chief bei der evernine Group.
Die Softwareinfrastruktur ist die Basis aller Unternehmensaktivitäten. Als entsprechend groß erweisen sich die Spannbreite, die Komplexität und die Problemfelder bei Projekten zur Softwareinfrastruktur. In den Bewertungen der Systemhäuser spiegelt sich das in vergleichsweise schlechteren Noten wieder.
Mit Software-Projekten waren die befragten Anwenderunternehmen insgesamt etwas weniger zufrieden als mit Projekten aus anderen Bereichen.
Mit Software-Projekten waren die befragten Anwenderunternehmen insgesamt etwas weniger zufrieden als mit Projekten aus anderen Bereichen.
Foto: sdecoret - shutterstock.com

Durch die Digitalisierung wird jedes Unternehmen zu einem Software-Unternehmen – und das geistige Eigentum zu einem hohen Gut. Entsprechend gewinnt die Softwareinfrastruktur eine immer größere Bedeutung. Denn: Agile Infrastrukturen können den Weg in die Digitalisierung ebnen.

Bei den konkreten Projekten geht es in vielen Fällen um den Weg in die Cloud und die Umsetzung von Cloud-Projekten. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für die Cloud, von der sie sich größere Skalierbarkeit und Flexibilität erhoffen.

Dennoch ist die Zahl der Projekte, bei denen Citrix, VMware und die Modernisierung von Serverfarmen im Blickpunkt steht, überraschend hoch. Dabei geht es nicht nur um Server-Virtualisierung mit vSphere. Mit VMware vSAN für Storage-Virtualisierung können sich Unternehmen herkömmliche, sehr teure Storage-Arrays sparen. VMware NSX sorgt für höhere Sicherheit und Flexibilität im Netzwerk.

SAP ist hingegen bei Enterprise Resource Planning (ERP) gesetzt. Einige Unternehmen evaluieren bereits die Migration zu SAP S4/HANA, das in wenigen Jahren die Standard-Plattform für SAP ERP und CRM werden soll. SAP-Projekte sind hochkomplex und können - wenn sie nicht richtig durchgeführt werden - für ein Unternehmen existenzbedrohend werden, wie das aktuelle Beispiel Lidl zeigt. Ein erfahrenes Beratungshaus mit hoher Branchenkompetenz ist deshalb als Wegbegleiter für Anwender unabdingbar.

Allrounder Microsoft

Viele unterschiedliche Projekte wurden auf Basis von Microsoft-Lösungen umgesetzt. Die Einführung eines Enterprise Agreements ist ebenso ein Thema wie Hyper-V, Office 365, Exchange, NAV, Software Asset Management und viele andere. SAP- und Microsoft-Anwender müssen sich mit komplizierten Lizenzmodellen herumschlagen. Unternehmen, die unangenehme Überraschungen bei Lizenz-Audits vermeiden möchten, achten nicht nur auf ein professionelles Lizenzmanagement, sondern setzen häufig auch auf kompetente Berater.

412 Projekte zur Softwareinfrastruktur flossen in die Wertung ein. Die Durchschnittsnote für die Systemhäuser lag mit 1,70 deutlich schlechter als der Vorjahreswert von 1,51.

Die Goldmedaille im Bereich Softwareinfrastruktur gewann InterConnect aus Karlsruhe mit der Note 1,14. Silber sicherten sich gleich drei Systemhäuser: IT-Haus, Profi Engineering und SVA System Vertrieb Alexander. Alle gingen jeweils mit Note 1,25 aus dem Rennen und sicherten sich damit den zweiten Platz.

Gesamt-Ranking "Beste Systemhäuser im Bereich Software-Infrastruktur"

Skala nach dem Schulnotenprinzip: Note 1 = sehr gut, bis Note 6 = ungenügend

Rang

Unternehmen

Bewertung

1

InterConnect

1,14

2

IT-HAUS

1,25

2

PROFI Engineering

1,25

2

SVA System Vertrieb Alexander

1,25

5

Axians*

1,53

6

MR Datentechnik

1,58

7

Controlware

1,86

8

DextraData

1,90

9

ACP IT Solutions

1,93

10

Cancom

2,07

11

Konica Minolta IT Solutions

2,15

11

Bechtle

2,15

Durchschnittsnote gesamt

1,70

*) umfasst ATHOS Unternehmensberatung GmbH, Axians eWaste GmbH, Axians GA Netztechnik GmbH, Axians IKVS GmbH, Axians Industrial Applications & Services GmbH, Axians Infoma GmbH, Axians IT Security GmbH, Axians IT Solutions GmbH, Axians NEO Solutions & Technology GmbH, Axians Networks & Solutions GmbH, Duality Beratungs-GmbH, petersen + co GmbH

Quelle: Computerwoche 07/2018

Weitere Beiträge zur Systemhausstudie 2018:

Gesamtranking

Trends bei den Projekten - Teil 1: Die Systemhäuser mit der höchsten Weiterempfehlungsrate

Trends bei den Projekten - Teil 2: Sicherheit - das Trendthema heißt Firewall

Trends bei den Projekten - Teil 3: Netzwerke: alles neu, aber langsam

Trends bei den Projekten - Teil 4: Anwendungssoftware – SAP und Microsoft dominieren

Trends bei den Projekten - Teil 5: Server und PC - Generationswechsel

Trends bei den Projekten - Teil 6: Storage legt den Turbo ein

Trends bei den Projekten - Teil 7: Enterprise Mobility - Sicherheit im Vordergrund

Trends bei den Projekten - Teil 8: Collaboration – Behutsame Modernisierung

Trends bei den Projekten - Teil 9: Drucklösungen - Intelligenter Druck erhöht Produktivität

Vertrauen und persönliche Empfehlungen sind gefragt