Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Systemhausstudie 2018 - Trends bei den Projekten - Teil 6

Storage legt den Turbo ein

Communication Manager und Editor In Chief bei der evernine Group
Jakob Jung ist freier Autor in München.
Lange Zeit galt Storage als eher langweiliges Thema, das irgendwie mitgenommen werden muss. Neue Technologien verändern das Bild und die Speicherinfrastruktur sorgt bei Anwendern für echte Mehrwerte.

Die Datenlawine rollt und Unternehmen stehen vor der Herausforderung, immer mehr Daten zu speichern und zu verarbeiten. Traditionelle starre Storage-Systeme werden mit dieser Herausforderung nicht mehr fertig. Glücklicherweise gibt es heute moderne Technologien, die erheblich besser skalieren, schneller und leistungsfähiger sind. Das Management aktueller Storage-Angebote ist einfach und flexibel.

All-Flash und Hyperkonvergenz machen das Rennen

All-Flash und hybride Arrays, konvergente und hyperkonvergente Infrastrukturen sind die neuen Trends bei Storage. Unified Arrays vereinen die Vorzüge von Network Attached Storage (NAS) und Storage Area Networks (SAN). Für Systemhäuser stellt sich damit die Aufgabe, die Anwender darüber zu informieren, wie sehr sich die Storage-Landschaft in den letzten Jahren gewandelt hat und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Network Attached Storage (NAS).
Network Attached Storage (NAS).
Foto: leo_photo - shutterstock.com

Die Erfahrung aus den 525 bewerteten Projekten zeigt die Vielfältigkeit des Storage-Marktes. Anbieter wie Dell EMC, NetApp, HPE und IBM sind alle vertreten. Eine große Zahl an Projekten beschäftigt sich mit der Storagevirtualisierung VMware vSAN oder Software defined Storage. Hyperkonvergente Infrastrukturen sind ein wichtiges Thema. Die Krone als bestes Systemhaus im Bereich Storage sichert sich Elanity mit einer glatten 1,00. IT-Haus und SVA liegen knapp dahinter mit ebenfalls ausgezeichneten Werten.

Gesamt-Ranking „Beste Systemhäuser im Bereich Storage-Lösungen“

Skala nach dem Schulnotenprinzip: Note 1 = sehr gut, bis Note 6 = ungenügend

Rang

Unternehmen

Bewertung

1

Elanity

1,00

2

IT-HAUS

1,18

3

SVA System Vertrieb Alexander

1,21

4

DextraData

1,23

5

InterConnect

1,26

6

MR Datentechnik

1,28

6

Proact**

1,28

8

pdv-systeme Sachsen

1,30

9

IT-On.NET

1,50

10

Axians (ehem. Fritz & Macziol, Crocodial)

1,53

11

PROFI Engineering

1,56

12

ACP IT Solutions

1,65

12

Controlware

1,65

14

Cancom

1,79

15

Bechtle

2,33

Durchschnittsnote gesamt

1,55

*) Axians: umfasst ATHOS Unternehmensberatung GmbH, Axians eWaste GmbH, Axians GA Netztechnik GmbH, Axians IKVS GmbH, Axians Industrial Applications & Services GmbH, Axians Infoma GmbH, Axians IT Security GmbH, Axians IT Solutions GmbH, Axians NEO Solutions & Technology GmbH, Axians Networks & Solutions GmbH, Duality Beratungs-GmbH, petersen + co GmbH

Quelle: Computerwoche 07/2018

Weitere Beiträge zur Systemhausstudie 2018:

Gesamtranking

Trends bei den Projekten - Teil 1: Die Systenhäuser mit der höchsten Weiterempfehlungsrate

Trends bei den Projekten - Teil 2: Sicherheit - das Trendthema heißt Firewall

Trends bei den Projekten - Teil 3: Netzwerke: alles neu, aber langsam

Trends bei den Projekten - Teil 4: Anwendungssoftware – SAP und Microsoft dominieren

Trends bei den Projekten - Teil 5 Server und PC - Generationswechsel