Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Systemhausstudie 2018 - Trends bei den Projekten - Teil 7

Enterprise Mobility - Sicherheit im Vordergrund

Jakob Jung ist freier Autor in München.
Lenz Nölkel ist Communication Manager und Editor In Chief bei der evernine Group.
Drei Abkürzungen stehen bei Anwendern bei Enterprise Mobility im Visier: Mobile Device Management (MDM), Mobile Asset Management (MAM) und Enterprise Mobility Management (EMM).
Systemhäuser im Enterprise Mobility Segment benötigen hohe Fachkompetenz.
Systemhäuser im Enterprise Mobility Segment benötigen hohe Fachkompetenz.
Foto: Bakhtiar Zein - shutterstock.com

Das Konzept Bring your own Device (BYOD) ist bei Angestellten sehr beliebt, aber für Sicherheitsverantwortliche ein Albtraum. Um den richtigen Spagat zwischen Freiheit und Kontrolle zu erreichen, setzen immer mehr Systemhäuser auf Mobile Device Management (MDM). Es stellt sicher, dass Geräte egal welcher Herkunft den Sicherheitsrichtlinien der jeweiligen Firma genügen. Auf MDM mit seinen Varianten Mobile Asset Management (MAM) und Enterprise Mobility Management (EMM) liegt der klare Fokus im Bereich Enterprise Mobility und die meisten der von Anwendern bewerteten Projekte beschäftigen sich mit diesem Thema.

Diese Lösungen sind gefragt

Die MDM-Lösungen von Blue Coat, Mobile Iron, Microsoft Intune oder VMware Airwatch kommen in den im Bereich Enterprise Mobility verorteten Projekten häufig zum Einsatz. Vielerorts werden auch Blackberry Smartphones durch Apple iPhones oder veraltete Laptops durch moderne Geräte ersetzt. Systemhäuser im Enterprise Mobility Segment benötigen hohe Fachkompetenz, denn die Implementierung einer MDM-Lösung ist keine triviale Aufgabe. Nur drei Systemhäuser haben die nötige Mindestzahl von zehn Bewertungen erhalten. An der Spitze steht das IT-Haus, gefolgt von InterConnect und Bechtle.

Gesamt-Ranking "Beste Systemhäuser im Bereich Enterprise Mobility"

Skala nach dem Schulnotenprinzip: Note 1 = sehr gut, bis Note 6 = ungenügend

Rang

Unternehmen

Bewertung

1

IT-HAUS

1,09

2

InterConnect

1,41

3

Bechtle

1,97

Quelle: Computerwoche 07/2018

Weitere Beiträge zur Systemhausstudie 2018:

Gesamtranking

Trends bei den Projekten - Teil 1: Die Systenhäuser mit der höchsten Weiterempfehlungsrate

Trends bei den Projekten - Teil 2: Sicherheit - das Trendthema heißt Firewall

Trends bei den Projekten - Teil 3: Netzwerke: alles neu, aber langsam

Trends bei den Projekten - Teil 4: Anwendungssoftware – SAP und Microsoft dominieren

Trends bei den Projekten - Teil 5: Server und PC - Generationswechsel

Trends bei den Projekten - Teil 6: Storage legt den Turbo ein

Trends bei den Projekten - Teil 8: Collaboration – Behutsame Modernisierung

Trends bei den Projekten - Teil 9: Drucklösungen - Intelligenter Druck erhöht Produktivität

Trends bei den Projekten - Teil 10: Software-Infrastruktur - Überforderung macht sich breit

Vertrauen und persönliche Empfehlungen sind gefragt