Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 07.05.2008

  • euro adhoc: centrotherm photovoltaics AG / Quarterly Report / Announcement according to articles 37v ff. WpHG [Securities Trading Act] with the aim of a Europe-wide distribution

    centrotherm photovoltaics AG / =------------------------------------------------------------------------------- Tip announcement for financial statements transmitted by euro adhoc. The issuer is responsible for the content of this announcement. =------------------------------------------------------------------------------- The financial statement is available: =------------------------------------ in the internet at: www.centrotherm-pv.de in the internet on: 15.05.2008 end of announcement euro adhoc =------------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • euro adhoc: centrotherm photovoltaics AG / Quarterly Report / Announcement according to articles 37v ff. WpHG [Securities Trading Act] with the aim of a Europe-wide distribution

    centrotherm photovoltaics AG / =------------------------------------------------------------------------------- Tip announcement for financial statements transmitted by euro adhoc. The issuer is responsible for the content of this announcement. =------------------------------------------------------------------------------- The financial statement is available: =------------------------------------ in the internet at: www.centrotherm-pv.de in the internet on: 15.05.2008 end of announcement euro adhoc =------------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • euro adhoc: centrotherm photovoltaics AG / Quartalsfinanzbericht / Bekanntmachung gemäß §§ 37v ff. WpHG mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung

    =------------------------------------------------------------------------------- Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------------------------------------- Der Finanzbericht steht zur Verfügung: =------------------------------------- Im Internet unter: www.centrotherm-pv.de im Internet am: 15.05.2008 Ende der Mitteilung euro adhoc =------------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Listing with the Wiener Börse and delisting from the Frankfurter Wertpapierbörse

    AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Miscellaneous 07.05.2008 Release of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Today, the Management Board of AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft ('AT&S') decided - subject to approval by the Supervisory Board - to apply for listing of the AT&S shares with the Wiener Börse (Vienna Stock Exchange) and to apply for delisting from the Frankfurter Wertpapierbörse (Frankfurt Stock Exchange). Hereby, AT&S intends a listing in the market segment 'Prime Market' of the Vienna Stock Exchange. It is envisaged to apply for listing with the Vienna Stock Exchange on May 14, 2008. Two stock exchange trading days after approval of the application for listing, trading and listing with the Vienna Stock Exchange will commence. In conjunction with the commencement of trading on the Vienna Stock Exchange, the Company intends to concentrate the trading of AT&S shares on this Stock Exchange. Therefore the Management Board has resolved to apply for delisting from the Frankfurt Stock Exchange and withdrawal of the admission for AT&S shares to be traded on the regulated market (Prime Standard) of the Frankfurt Stock Exchange in conjunction with the commencement of trading on the Vienna Stock Exchange. The Company expects that the executive board of the Frankfurt Stock Exchange will approve this application. Upon approval by the Frankfurt Stock Exchange, a period of approximately three months of double listing with the Vienna Stock Exchange and the Frankfurt Stock Exchange will commence. After a period of three months, admission to the Frankfurt Stock Exchange would be withdrawn and trading on the regulated market would be discontinued there. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (1) 68300-9259, e-mail: h.lang@ats.net, or see www.ats.net. 07.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Zulassung an der Wiener Börse und Delisting von der Frankfurter Wertpapierbörse

    AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Sonstiges 07.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Der Vorstand der AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft ('AT&S') hat heute - vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates - beschlossen, die Zulassung der Aktien der AT&S an der Wiener Börse sowie das Delisting an der Frankfurter Wertpapierbörse zu beantragen. Dabei ist angestrebt, an der Wiener Börse im Marktsegment 'Prime Market' zu notieren. Es ist geplant, den Antrag zur Zulassung an der Wiener Börse am 14. Mai 2008 zu stellen. Zwei Börsentage nach positiver Erledigung des Zulassungsantrages erfolgt der Handelsbeginn mit der Notierungsaufnahme derAT&S an der Wiener Börse. Die Gesellschaft beabsichtigt, in Zusammenhangmit Handelsbeginn an der Wiener Börse den Handel der AT&S-Aktie an dieserBörse zu konzentrieren. Deshalb hat der Vorstand gleichfalls beschlossen,in Zusammenhang mit der Handelsaufnahme an der Wiener Börse die Einstellung der Notierung und den Widerruf der Zulassung der AT&S-Aktien zum regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse zubeantragen. Die Gesellschaft erwartet, dass die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse dem Antrag stattgeben wird. Nach Veröffentlichung der Widerrufsentscheidung der Frankfurter Wertpapierbörse beginnt eine etwa dreimonatige Periode des Doppellistings an der Wiener Börse und an der Frankfurter Wertpapierbörse. Nach Ablauf dieser Dreimonatsfrist würde die Zulassung an der Frankfurter Wertpapierbörse widerrufen und der dortige Handel im regulierten Markt eingestellt. Weitere Informationen erhalten Sie von Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net beziehungsweise auf www.ats.net. 07.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Listing with the Wiener Börse and delisting from the Frankfurter Wertpapierbörse

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Miscellaneous 07.05.2008 Release of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Today, the Management Board of AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft ('AT&S') decided - subject to approval by the Supervisory Board - to apply for listing of the AT&S shares with the Wiener Börse (Vienna Stock Exchange) and to apply for delisting from the Frankfurter Wertpapierbörse (Frankfurt Stock Exchange). Hereby, AT&S intends a listing in the market segment 'Prime Market' of the Vienna Stock Exchange. It is envisaged to apply for listing with the Vienna Stock Exchange on May 14, 2008. Two stock exchange trading days after approval of the application for listing, trading and listing with the Vienna Stock Exchange will commence. In conjunction with the commencement of trading on the Vienna Stock Exchange, the Company intends to concentrate the trading of AT&S shares on this Stock Exchange. Therefore the Management Board has resolved to apply for delisting from the Frankfurt Stock Exchange and withdrawal of the admission for AT&S shares to be traded on the regulated market (Prime Standard) of the Frankfurt Stock Exchange in conjunction with the commencement of trading on the Vienna Stock Exchange. The Company expects that the executive board of the Frankfurt Stock Exchange will approve this application. Upon approval by the Frankfurt Stock Exchange, a period of approximately three months of double listing with the Vienna Stock Exchange and the Frankfurt Stock Exchange will commence. After a period of three months, admission to the Frankfurt Stock Exchange would be withdrawn and trading on the regulated market would be discontinued there. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (1) 68300-9259, e-mail: h.lang@ats.net, or see www.ats.net. 07.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842 200-0 Fax: +43 (1) 3842 200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Zulassung an der Wiener Börse und Delisting von der Frankfurter Wertpapierbörse

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Sonstiges 07.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Der Vorstand der AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft ('AT&S') hat heute - vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates - beschlossen, die Zulassung der Aktien der AT&S an der Wiener Börse sowie das Delisting an der Frankfurter Wertpapierbörse zu beantragen. Dabei ist angestrebt, an der Wiener Börse im Marktsegment 'Prime Market' zu notieren. Es ist geplant, den Antrag zur Zulassung an der Wiener Börse am 14. Mai 2008 zu stellen. Zwei Börsentage nach positiver Erledigung des Zulassungsantrages erfolgt der Handelsbeginn mit der Notierungsaufnahme der AT&S an der Wiener Börse. Die Gesellschaft beabsichtigt, in Zusammenhang mit Handelsbeginn an der Wiener Börse den Handel der AT&S-Aktie an dieser Börse zu konzentrieren. Deshalb hat der Vorstand gleichfalls beschlossen, in Zusammenhang mit der Handelsaufnahme an der Wiener Börse die Einstellung der Notierung und den Widerruf der Zulassung der AT&S-Aktien zum regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse zu beantragen. Die Gesellschaft erwartet, dass die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse dem Antrag stattgeben wird. Nach Veröffentlichung der Widerrufsentscheidung der Frankfurter Wertpapierbörse beginnt eine etwa dreimonatige Periode des Doppellistings an der Wiener Börse und an der Frankfurter Wertpapierbörse. Nach Ablauf dieser Dreimonatsfrist würde die Zulassung an der Frankfurter Wertpapierbörse widerrufen und der dortige Handel im regulierten Markt eingestellt. Weitere Informationen erhalten Sie von Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net beziehungsweise auf www.ats.net. 07.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842 200-0 Fax: +43 (1) 3842 200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • CAMO-Edition: 200 Individualisten von Mobiado

    So elegant und stilvoll wie ein Aston Martin, so einfach und übersichtlich zu bedienen wie ein Volkswagen - so könnte das Credo von Mobiado lauten. Das Unternehmen hat eine Sonderedition seiner Professional-EM-Serie aufgelegt, die auf 200 handbemalte Einzelstücke limitiert ist. …mehr

  • OpenOffice 3 startet in die öffentliche Beta

    Die Entwickler von OpenOffice haben die Public-Beta-Phase zur Version 3.0 des freien Office-Pakets gestartet. Die neue Version läuft erstmals nativ unter Mac OS X.  …mehr

  • Einspeisung bis 2012

    Premiere und Kabel Deutschland verlängern Partnerschaft

    Kabel Deutschland verständigt sich mit Abo-TV-Anbieter Premiere über neuen Einspeisungsvertrag, der für fünf weitere Jahre gilt. …mehr

  • 3CX Telefonanlage

    Allnet bemüht sich um VoIP

    Ab sofort agiert Allnet als Distributor für 3CX und vertreibt dessen Windows basierte VoIP-Telefonanlage im deutschsprachigen Raum. …mehr

  • XETRA-SCHLUSS/Freundlich - Gute Quartalsberichte stützen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch freundlich geschlossen. Der DAX stieg um 0,8% oder 59 auf 7.076 Punkte. Umgesetzt wurden in DAX-Titeln auf Xetra rund 119,6 (Vortag: 145,3) Mio Aktien im Wert von rund 5,21(Vortag: 5,03 ) Mrd EUR. Händler begründeten die Gewinne mit dem Anstieg der US-Börsen am Dienstag, dem weiter fallenden Euro sowie mehrheitlich guten Quartalszahlen. Auch die Angaben zu Produktivität und Lohnstückkosten in den USA sei gut angekommen und hätten für Nachfrage gesorgt, sagten Händler. …mehr

  • Airbus liefert im April 39 Flugzeuge aus

    PARIS (Dow Jones)--Der Flugzeughersteller Airbus hat in den ersten vier Monaten des Jahres 162 Maschinen ausgeliefert. Im Monat April lag die Anzahl der ausgelieferten Flugzeuge bei 39. Der Auftragseingang belief sich bis Ende April auf netto 397 Stück, teilte die Tochter der European Aeronautic Defence & Space Co NV (EADS) am Mittwoch mit. Im April seien Aufträge für 12 Maschinen hereingeholt worden, sie stammten allesamt von Aer Lingus. …mehr

  • Meint G Data

    Fußball-EM 2008 - Hochzeit für Hacker

    Nach Einschätzung der G DATA Security Labs werden Online-Kriminelle die diesjährige Fußball EM als Trittbrettfahrer für groß angelegte Betrugsversuche und Angriffe auf Fan-Portale nutzen. …mehr

  • DNS Reseller Forum 2008

    DNS feiert Geburtstag - feiern Sie mit!

    Unter dem Motto "Meet.Connect.Celebrate" lädt der Value Added Distributor am 19. Juni 2008 zum größten Reseller-Treffen in seiner Geschichte.  …mehr

  • EM-Gefühle

    Cisco trainiert SMB-Partner in Fußballstadien

    Zum Training in Fußballarenen lädt Cisco Deutschland ein. SMB-Partner können zwischen dem 3. und 19. Juni in acht deutschen Städten ... …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • Neue Business Continuity-Lösungen

    IBM baut Express Advantage Portfolio für den Mittelstand aus

    IBM erweitert sein Mittelstandsangebot "IBM Express Advantage" um neue Business-Continutiy-Lösungen für E-Mail-Archivierung, Offsite Data Backup und Recovery Services. Zum erweiterten Portfolio gehören auch die kürzlich angekündigten "IBM Internet Threat Mitigation Services" sowie die neuen Server mit Power6-Prozessoren. …mehr

  • AUSBLICK/Conergy auch im 1Q noch in den roten Zahlen

    Von Andreas Heitker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • HTC Touch Diamond

    Design trifft Spitzentechnik

    HTC hat auf einer Pressekonferenz in London das Touch Diamond vorgestellt. Das neue Smartphone hat einen hochauflösenden Touchscreen, berührungsempfindliche Menütasten, eine umfangreiche Ausstattung und ausreichend Speicher. Dabei präsentiert sich das Gerät mit schlanken Maßen. Ab Juni erscheint es in Deutschland im Handel. …mehr

  • AUSBLICK/Auftragseingang steht bei Aixtron im Blickpunkt

    Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Navi-Segment neu sortiert

    E&K Data nimmt Navi-Modelle von Mio ins Programm

    E&K Data stellt sich im Navi-Segment neu auf. Ab sofort hat der Viersener Spezialdistributor die aktuellen Navi-Modelle Moov von Mio im Programm. …mehr

  • AUSBLICK/Linde zeigt solide Zahlen im ersten Quartal

    Von Heide Oberhauser-Aslan Dow Jones Newswires …mehr

  • Kostenloser PDF-Download

    Sonderheft "CP Special: Mittelstand und Reseller"

    Lohnende Geschäftsfelder: Virtualisierung, ERP, Open Source, Storage. …mehr

  • Kostenloser PDF-Download

    Sonderheft "CP Special: Displays und Beamer"

    Ein Ratgeber für Händler zu den Themen LCD-TVs, Plasma-TVs und Projektoren. …mehr

  • Staatsanwaltschaft will sich Freitag zu Siemens-Verfahren äußern

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Staatsanwaltschaft München will am Freitag eine schriftliche Erklärung über die weitere Sachbehandlung im Siemens-Verfahren veröffentlichen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit ohne nähere Angaben dazu zu machen. …mehr

  • Für Büro und Unterhaltung

    Widescreen-Quartett von Hyundai

    HYUNDAI erweitert seine "N-Serie" gleich um vier neue Modelle im 16:10-Format. Die Displays "N90W" (19") und "N200Wa" (20") sowie "N240Wd" und "N240Wa" (beide 24") sind auch für den Einsatz im Büro geeignet. …mehr

  • AUSBLICK: Drägerwerk im 1Q von Sonderaufwendungen belastet

    Von Dorothee Tschampa DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Strom sparen

    VMware und Kohlendioxid-Emissionen

    Nach eigenen Berechnungen hat VMware 39 Milliarden kWh an Elektrizität eingespart - das sind mehr als 60 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs in Österreich und in der Schweiz. …mehr

  • Umstellung dauert

    Das Internet-Protokoll IPv6 kommt in die Gänge

    Die Umstellung des Internets auf das Protokoll IPv6 rückt immer näher. Der Grund: Der IP-Adressvorrat, den das derzeit benutzte Protokoll IPv4 bereitstellt, neigt sich dem Ende zu. …mehr

  • Linde verkauft Armaturenwerk Mapag an finnische Metso

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Linde AG, München, hat die Mapag Valves GmbH zu einem Enterprise Value von 36 Mio EUR an den finnischen Technologiekonzern Metso verkauft. Ein entsprechender Vertrag sei unterzeichnet worden, teilte der im DAX notierte Gase- und Engineeringkonzern am Mittwoch mit. Mit dem Verkauf dieser "Randaktivität" konzentriere sich die Engineering-Sparte von Linde stärker auf ihre Kernkompetenzen. …mehr

  • INTERVIEW/Altana bleibt trotz Dollarschwäche optimistisch

    Von Heide Oberhauser-Aslan Dow Jones Newswires …mehr

  • Schwere Vorwürfe gegen Spoerr

    United Internet will Debitel-Kauf durch Freenet verhindern

    Die United Internet AG geht gerichtlich gegen die Übernahme von Debitel durch Freenet vor und erhebt in einem Gespräch mit dem Handelsblatt schwere Vorwürfe gegen Unternehmenschef Eckhard Spoerr. Im Interesse der Freenet-Aktionäre möchte United Internet den Debitel-Deal verhindern. …mehr

  • Bosch Siemens Hausgeräte will gute Entwicklung 2008 fortsetzen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) hat 2007 bei Umsatz und Ertrag vor Steuern neue Unternehmensrekorde erzielt und rechnet auch für 2008 mit einer Fortsetzung des Wachstums. Der Umsatz stieg mit 6,1% zum vierten Mal in Folge und erreichte 8,8 (8,3) Mrd EUR. Der Ertrag vor Steuern stieg überproportional um 17,5% auf 637 (542) Mio EUR. …mehr

  • INTERVIEW/United Internet will freenet-HV einberufen lassen

    Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • FAQ

    Rechtliche Fragen zu Grauimporten

    Hersteller sehen es nicht gern, wenn Händler Ware vom sogenannten Graumarkt beziehen. Um sie davon abzuhalten, wird häufig auch mit rechtlichen Konsequenzen gedroht. Rechtsanwalt Thomas Feil erklärt die juristische Lage. …mehr

  • Sprint und Clearwire gründen Breitband-Mobilfunk-Konsortium

    OVERLAND PARK (Dow Jones)--Der US-Mobilfunkbetreiber Sprint Nextel Corp und der Internetanbieter Clearwire Corp legen ihre Breitband-Sparten zusammen und gründen so einen Breitbandfunkbetreiber. Wie die beiden Unternehmen am Mittwoch mitteilten, wollen sie künftig zusammen den Ausbau eines US-weiten Breitband-Mobilfunknetzes auf Basis der Hochgeschwindigkeits-Technik WiMax voranbringen. So soll den Verbrauchern von Laptops und Mobiltelefonen ein wesentlicher schnellerer Internetzugang ermöglicht werden. …mehr

  • XETRA-MITTAG/Fester - Nachzügler gesucht

    FRANKFURT (Dow Jones)--Fester zeigt sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwochmittag. Der DAX steigt gegen 13.10 Uhr um 0,9% oder 60 auf 7.076 Punkte. Der deutsche Leitindex testet damit erneut die Widerstandszone zwischen 7.060 und 7.080 Punkten. Viele Anleger hätten mit einem weiteren Rücksetzer gerechnet, dieser falle nun aus, heißt es. Die Stimmung sei aufgrund der Quartalszahlen von Commerzbank, Henkel und Deutsche Börse weiterhin gut. …mehr

  • France Telecom: Trotz Expansionsplänen kein Gebot für Tiscali

  • Mit neuen Funktionen

    Windows XP Service Pack 3 ist da!

    Ab sofort steht die deutsche Version des Service Packs 3 (SP3) für Windows XP zum Herunterladen bereit. Es ist im Microsoft Download Center verfügbar. Zudem lässt sich die aktuelle Version über Windows Update weitgehend automatisch installieren. Die Distribution die deutschen Version des SP3 via "Automatisches Update" soll ab dem 16. Juni 2008 möglich sein. …mehr

  • Qatar Airways verlangt Kompensation für Dreamliner-Verspätung

    DUBAI (Dow Jones)--Qatar Airways verlangt für die Verzögerung bei der Auslieferung des 787-Dreamliners Kompensationszahlungen vom Hersteller Boeing Co. Zugleich erwäge das Unternehmen den Kauf von zusätzlichen Airbus A380, um die eigenen Expansionspläne erreichen zu können, sagte der CEO der Airlines des Emirates am Mittwoch. …mehr

  • UPDATE2: Leoni-Gewinn stagniert trotz Umsatzsprung

    (NEU: Aussagen Vorstände, Analyst, Aktienkurs) …mehr

  • Test

    2,5-Zoll-Festplatten bis 500 GB

    320 GB war bisher das Maximum bei Notebook-Festplatten. Jetzt taucht das erste 500-GB-Laufwerk auf. Ein guter Anlass, um die 2,5-Zoll-Speicherriesen einem großen Vergleichstest zu unterziehen. …mehr

  • UPDATE2: Heidelberger Druck sieht 2008/09 keine Marktbesserung

    (NEU: Aussagen Telefonkonferenz, Analysteneinschätzung, Aktienkurs) …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    Commerzbank halbiert im ersten Quartal wie erwartet Ergebnis …mehr

  • Mit QLogic

    TIM schult Systemhäuser

    Gemeinsam mit QLogic veranstaltet TIM am Dienstag den 27. Mai in Wiesbaden ein Training für Systemhausmitarbeiter. …mehr

  • XETRA-VERLAUF/Freundlich - Henkel legen nach Zahlen zu

    FRANKFURT (Dow Jones)--Freundlich zeigt sich der deutsche Aktienmarkt im Verlauf des Mittwochvormittags. Der DAX steigt gegen 11.20 Uhr um 0,7% oder 51 auf 7.070 Punkte. Der deutsche Leitindex testet damit erneut die Widerstandszone zwischen 7.060 und 7.080 Punkten. Viele Anleger hätten mit einem weiteren Rücksetzer gerechnet, dieser falle nun aus, heißt es. Die Stimmung sei aufgrund der Quartalszahlen von Commerzbank, Henkel und Deutsche Börse weiterhin gut. Im Blick steht zudem die Hauptversammlung bei TUI. Auf der belastenden Seite stehen das neue Rekordhoch des Ölpreises von 122,73 USD je Barrel vom Vortag und die Gewinnmitnahmen in Asien. …mehr

  • DVD, HDD und VHS

    3-in1-Rekorder von Toshiba

    Toshiba erweitert mit den Modellen "RDXV48DTKTF" und "DVR52KTF" sein Angebot an Kombi-Rekordern. Ersteres integriert Festplatte, DVD-Brenner und VHS-Laufwerk, zwischen denen sich in beliebiger Richtung kopieren lässt. …mehr

  • IT-Jobsuche

    Introvertierte Eigenbrödler fehl am Platz

    Introvertierte IT-Fachleute, die unkommunikativ sind und keinen Wert auf sogenannte "Social Skills" legen, haben keine Chance in deutschen Unternehmen Fuß zu fassen. Rund 93 Prozent der Ausschreibungen für berufserfahrene IT-Experten fordern neben hervorragendem Wissen jedoch auch zunehmend genau diese Kommunikations- und damit Interaktionsbereitschaft. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung des deutschen IT-Beratungs- und Softwareanbieters PPI http://www.ppi.de , wonach einem Großteil der Unternehmen bei Stellenausschreibungen vor allem der Teamgeist wichtig ist. So wünscht sich mittlerweile jeder zweite Arbeitgeber von den Bewerbern auch Fähigkeiten hinsichtlich der Kunden- und Serviceorientierung. Kritik- und Konfliktfähigkeit scheinen in der Branche hingegen weniger stark nachgefragt. …mehr

  • Telekomaufsicht prüft Marktmissbrauch durch Telekom Austria

    WIEN (Dow Jones)--Die österreichische Telekom-Control-Kommission (TKK) überprüft derzeit, ob die Telekom Austria AG Wettbewerber durch Missbrauch ihrer marktbeherrschenden Stellung zu hohen Preisen aussetzt. Dabei gehe es um den Bezug der Vorleistungen des Wiener Konzerns beim Breitbandzugang und der Entbündelung, teilte die Telekomaufsicht am Mittwoch mit. …mehr

  • BAe Systems blickt optimistisch auf 2008

    LONDON (Dow Jones)--Das britische Rüstungsunternehmen BAe Systems plc erwartet wegen der guten Auftragslage weiterhin ein solides Wachstum im Jahr 2008. Europas umsatzstärkster Waffenhersteller teilte am Mittwoch mit, dass die Geschäfte im Rahmen der Erwartungen liefen. …mehr

  • XETRA-START/Etwas fester - Gute Zahlen treiben Banken und Henkel

    FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas fester ist der deutsche Aktienmarkt am Mittwochmorgen in den Handel gestartet. Der DAX steigt gegen 9.32 Uhr um 0,5% oder 32 auf 7.050 Punkte. Wie erwartet sorgen vor allem die guten Zahlen von Commerzbank und Deutsche Börse für gute Laune. Im Blick steht zudem die Hauptversammlung bei TUI. Auf der belastenden Seite steht das neue Rekordhoch des Ölpreises von 122,73 USD je Barrel und die Gewinnmitnahmen in Asien. …mehr

  • Premiere schließt Vertrag mit Kabel Deutschland bis 2012

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Premiere AG hat einen Vertrag mit Kabel Deutschland (KDG) über die Kabelverbreitung des Pay-TV-Senders in 13 Bundesländern geschlossen. Der neue Vertrag garantiere die Verbreitung der Premiere-Programme in rund neun Millionen Kabel-TV-Haushalten bis Ende 2012 - inklusive des HDTV-Angebots und aller bisherigen Pay-per-View- und Video-on-Demand-Dienste, teilte das Münchener MDAX-Unternehmen am Mittwoch mit. …mehr

  • United Internet steigert im 1Q Gewinn stärker als Umsatz (zwei)

    Die Zahl der Kundenverträge stieg zum 31. März auf 7,46 (6,55) Mio. Besonders zum Kundenzuwachs trugen die Sparten "Webhosting" und "Internet Access" bei. …mehr

  • France Telecom erzielt solides 1. Quartal

    PARIS (Dow Jones)--Die France Telecom SA hat dank des soliden Mobilfunkgeschäfts in Europa und Afrika ihren Umsatz im ersten Quartal ausgebaut. Wie der Pariser Telekomkonzern am Mittwoch mitteilte, erreichte der Umsatz 13,03 (12,84) Mrd EUR, während das EBITDA auf 4,79 (4,66) Mrd EUR stieg. Damit wurden die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen, die von einem Umsatz von 13 Mrd EUR und einem EBITDA von 4,73 Mrd EUR ausgegangen waren. …mehr

  • United Internet steigert im 1Q Gewinn stärker als Umsatz

    MONTABAUR (Dow Jones)--Die United Internet AG hat im ersten Quartal 2008 ihren Gewinn deutlich überproportional zum Umsatz gesteigert. Bei einem Umsatzplus von 19,3% auf 336,9 (402,0) Mio EUR sei das EBITDA um 31,2% auf 83,2 (63,4) Mio EUR und das Nettoergebnis um 46% auf 45,1 (30,9) Mio EUR gestiegen, teilte das im TecDAX notierte Unternehmen am Mittwoch mit. …mehr

  • UPDATE: Leoni-Gewinn stagniert trotz Umsatzsprung

    (NEU: Details) …mehr

  • TABELLE/Heidelberger Druck - 4. Quartal 07/08 nach Sparten

    === Heidelberger Druckmaschinen AG - Heidelberg 4. Quartal (31.3.) 2007/08 2006/07 AUFTRAGSEINGANG 825 Mio 940 Mio -Press 716 Mio 816 Mio -Postpress 102 Mio 116 Mio -Financial Services 7 Mio 8 Mio AUFTRAGSBESTAND 874 Mio 1.108 Mio -Press 801 Mio 930 Mio -Postpress 73 Mio 88 Mio -Financial Services --- --- UMSATZ 1.102 Mio 1.214 Mio -Press 975 Mio 1.070 Mio -Postpress 120 Mio 136 Mio -Financial Services 7 Mio 8 Mio BETRIEBSERGEBNIS 91 Mio 160 Mio -Press 89 Mio 157 Mio -Postpress (5) Mio 0 Mio -Financial Services 7 Mio 3 Mio - Alle Angaben in EUR. - Verluste stehen in Klammern - nach IFRS. - === DJG/abe/mim …mehr

  • TABELLE/Heidelberger Druckmaschinen AG - Gesamtjahr 2007/08

    === Heidelberger Druckmaschinen AG - Heidelberg Gesamtjahr (31.3.) 2007/08 2006/07 Auftragseingang 3.649 Mio 3.853 Mio Auftragsbestand 874 Mio 1.018 Mio Umsatz 3.670 Mio 3.803 Mio Betriebliches Ergebnis 268 Mio 362 Mio Ergebnis vor Steuern 199 Mio 300 Mio Ergebnis nach Steuern 142 Mio 263 Mio === - Angaben in EUR. DJG/abe/jhe …mehr

  • elexis steigert im 1Q Umsatz stärker als Gewinn (zwei)

    Die elexis AG kündigte zwar an, erst auf der Hauptversammlung am 21. Mai einen konkreten Ausblick für das laufende Gesamtjahr geben zu wollen. Der Auftragsbestand, die Projektliste und die anstehende Einführung neuer Produkte wiesen aber darauf hin, dass elexis auch 2008 das profitable organische Wachstum fortsetzen werde. …mehr

  • Alstom erzielt Gewinnsprung von 56% und verdoppelt Dividende

    PARIS (Dow Jones)--Angetrieben von einem starken Ordereingang in den Sparten Energie und Transport hat die französische Alstom SA im abgelaufenen Geschäftsjahr (per 31.3) einen Gewinnsprung von 56% bei einer Umsatzsteigerung von 19% erzielt. Als Folge soll die Dividende auf 1,60 EUR verdoppelt werden, teilte der in Paris ansässige Energieanlagen- und Bahntechnikkonzern am Mittwoch mit. …mehr

  • TABELLE/Heidelberger Druckmaschinen AG - 4. Quartal 2007/08

    === Heidelberger Druckmaschinen AG - Heidelberg 4. Quartal (31.3.) 2007/08 2006/07 Auftragseingang 825 Mio 940 Mio Auftragsbestand 874 Mio 1.018 Mio Umsatz 1.102 Mio 1.214 Mio Betriebliches Ergebnis 91 Mio 160 Mio Ergebnis vor Steuern 75 Mio 139 Mio Ergebnis nach Steuern* 55 Mio 83 Mio === - Angaben in EUR. DJG/abe/jhe …mehr

  • elexis steigert im 1Q Umsatz stärker als Gewinn

    WENDEN (Dow Jones)--Die elexis AG, Wenden, hat im ersten Quartal den Umatz überproportional zum Gewinn gesteigert. Während der Umsatz nach Unternehmensangaben vom Mittwoch um 10% auf 41,9 Mio EUR zulegte, stieg das EBIT um 3% auf 6,4 Mio EUR und der Periodenüberschuss um 8% auf 4 (3,7) Mio EUR. …mehr

  • Heidelberger Druck will für 07/08 Dividende von 0,95 EUR zahlen

    HEIDELBERG (Dow Jones)--Die Heidelberger Druckmaschinen AG will für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007/08 trotz eines deutlichen Ergebnisrückgangs eine Dividende von 0,95 EUR und damit genauso viel wie im Vorjahr zahlen. "Wir haben in einem schwierigen Umfeld erneut einen guten Free Cashflow erwirtschaftet. Daher beabsichtigt der Vorstand auf Grundlage der vorläufigen Zahlen, dem Aufsichtsrat und später der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,95 EUR und damit auf Vorjahresniveau vorzuschlagen", wird Finanzvorstand Dirk Kaliebe in der Mitteilung zu den Jahreszahlen am Mittwoch zitiert. …mehr

  • TABELLE/Leoni AG - 1. Quartal 2008

    === Leoni AG, Nürnberg 1. Quartal (31.3.) 2008 2007 Umsatz 770,6 Mio 586,5 Mio EBIT -a 34,1 Mio 35,3 Mio EBIT ohne Neubewertungseffekte -b 39,7 Mio 35,7 Mio Konzernüberschuss 20,0 Mio 20,7 Mio Ergebnis je Aktie 0,67 0,69 Investitionen -c 31,5 Mio 15,4 Mio - Alle Angaben in EUR. a: Earnings before interest and taxes. b: Ergebnis bereinigt um die Effekte aus der Neubewertung im Rahmen der Kaufpreisverteilung der wesentlichen Akquisitionen. c: Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte === DJG/cba/brb …mehr

  • Leoni bestätigt Umsatz- und EBIT-Prognose für 2008

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Die Leoni AG hat ihre Ziele für das laufende Jahr erneut bekräftigt. Erwartet werde weiterhin ein Umsatz von mindestens 3 Mrd EUR und ein Gewinn vor Zinsen und Steuern von rund 140 Mio EUR, teilte der Automobilzulieferer mit Sitz in Nürnberg am Mittwoch bei Vorlage seiner Quartalszahlen mit. …mehr

  • Leoni steigert in 1Q Umsatz bei stagnierendem Gewinn

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Der Umsatz der Leoni AG hat im ersten Quartal 2008 erwartungsgemäß einen Sprung gemacht, das Ergebnis blieb dagegen zurück. Von Januar bis März sei der Umsatz um mehr als 31% auf 770,6 (586,5) Mio EUR gestiegen, teilte der Nürnberger Automobilzulieferer am Mittwoch mit. Dabei sei das Ergebnis von Zinsen und Steuern (EBIT) auf 34,1 (35,3) Mio EUR wie erwartet gefallen. Der Konzernüberschuss sei auf 20,0 (20,7) Mio EUR gesunken. …mehr

  • DGAP-News: Leoni continued to expand in the first quarter of 2008

    Leoni AG / Quarter Results 07.05.2008 Release of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Leoni continued to expand in the first quarter of 2008 Sales and EBITDA up significantly - consolidated net income near the previous year's level - forecasts for 2008 reaffirmed Nuremberg, 7 May 2008 - The Leoni Group grew further in the first quarter of 2008. Compared with the same period of the previous year, consolidated sales increased by more than 31 percent to EUR 770.6 million (Q1/2007: EUR 586.5 million) due above all to initial consolidation of the new subsidiary Leoni Wiring Systems (LWS) France, the former wiring systems division of Valeo. Earnings before interest, taxes and depreciation/amortisation (EBITDA) rose by 16 percent to EUR 61.2 million (2007: 52.7) despite extensive pre-production spending on new projects. Due to the expected adverse effect on earnings of revaluation according to the purchase price allocation of LWS France, earnings before interest and taxes after three months of 2008 were, at EUR 34.1 million, down slightly on the previous year's figure of EUR 35.3 million. With a figure of EUR 20.0 million, consolidated net income likewise came close the level in the first quarter of 2007 (EUR 20.7 million). To facilitate further growth in the future, Leoni increased its spending on property, plant and equipment as well as intangible assets significantly in the period under report, to EUR 31.5 million (from EUR 15.4 million in the previous year). This included expansion of capacity for production of wiring systems in China, North Africa and Eastern Europe as well as setting a new facility in Bautzen, Germany for refining polymer cables by means of irradiation crosslinking. On the 31 March 2008 reporting date, the Leoni Group had 52,179 employees (34,721 in the previous year). This strong increase was the result mainly of having integrated LWS France with 14,714 employees. In Germany the workforce grew by 6 percent to 4,130 people and outside Germany by 56 percent to 48,049. Earnings-oriented growth at Wire & Cable Solutions In its Wire & Cable Solutions division, Leoni increased sales by 11 percent, from EUR 323.7 million in the first quarter of 2007 to EUR 359.5 million; growth generated in roughly equal halves from own resources and by way of acquisitions. Thanks to its good position in profitable niche markets and its high capacity utilisation, the division's earnings before interest and taxes (EBIT) climbed by 21 percent in the first three months of 2008, to EUR 21.9 million from EUR 18.2 million in the previous year. Business involving special cables for the automotive industry as well as infrastructure projects, petrochemical plant and automation performed especially strongly. Integration of Leoni Wiring Systems France successfully started The Wiring Systems division benefited in the period under report from initial consolidation of LWS France, which has been part of the Group since 2 January 2008, and thereby expanded the volume of its business substantially to EUR 411.1 million (2007: 262.8). Integration of this new subsidiary, which outperformed expectations in the first quarter of 2008 and generated sales of EUR 159.2 million, was the focal point of activity. In addition, the division stepped up development work and preparations for series production start-up of new projects, which will boost sales in the years ahead. This pre-production spending as well as the adverse effect on earnings of revaluation related to allocation of the price to purchase LWS France resulted in the expected decline of the division's operating earnings (EBIT) to EUR 13.4 million (2007: 16.7). Excluding the adverse effect on earnings from revaluation pertaining to LWS France EBIT came to EUR 18.4 million. Guidance for 2008 reaffirmed Leoni is still confident about the whole of 2008 and still expects sales and earnings increases in both divisions. On this basis, the Leoni Group is still forecast to generate sales of at least EUR 3 billion as well as earnings before interest and taxes of about EUR 140 million. 'Regardless of economic researchers' increasingly cautious forecasts,' said Leoni CEO Dr Klaus Probst, 'there are no signs of a downtrend in the markets of importance to us.' Thanks to its very broad international footprint and a widely diversified customer base, Leoni also considers itself to be in a strong position that limits the company's exposure to economic fluctuation in single countries or among individual buyer groups. Probst adds: 'This enables us to generate growth even during economically difficult times.' Overview of Leoni's consolidated figures Q1/2008 Q1/2007 Change Group external sales EUR 770.6 EUR 586.5 31.4 % million million EBITDA EUR 61.2 EUR 52.7 16.1 % million million EBIT EUR 34.1 EUR 35.3 -3.4 % million million EBIT excl. the effect of any revaluation* EUR 39.7 EUR 35.7 11.2 % million million Consolidated net income EUR 20.0 EUR 20.7 - 3.4 million million % Investment in property, plant and EUR EUR 15.4 104.5 equipment as well as intangible assets 31.5million million % Equity ratio 26.6 % 36.1 % ? Earnings per Share EUR 0.67 EUR 0.69 -2.9 % Employees (as at 31 December) 52,179 34,721 50.3 % * Earnings excluding the effect of revaluation according to the purchase price allocation of major acquisitions. The interim report on the first quarter of 2008 is available for download at www.leoni.com. Leoni AG Public & Media Relations Phone +49 (0)911-2023-467 Fax +49 (0)911-2023-231 E-mail presse@leoni.com Investor Relations Phone +49 (0)911-2023-274 Fax +49 (0)911-2023-209 E-mail invest@leoni.com 07.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Phone: +49 (0)911 20 23-274 Fax: +49 (0)911 20 23-209 E-mail: invest@leoni.com Internet: www.leoni.com ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 Indices: MDAX Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: Leoni setzt Expansion im ersten Quartal 2008 fort

    Leoni AG / Quartalsergebnis 07.05.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Leoni setzt Expansion im ersten Quartal 2008 fort Umsatz und EBITDA legen deutlich zu - Konzernüberschuss annähernd auf Vorjahreshöhe - Prognosen für 2008 bestätigt Nürnberg, 7. Mai 2008 - Der Leoni-Konzern konnte im ersten Quartal 2008 weiter wachsen. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum erhöhte sich der Konzernumsatz um mehr als 31 Prozent auf 770,6 Mio. Euro (Vj. 586,5), vor allem durch die erstmalige Konsolidierung der neuen Tochtergesellschaft Leoni Wiring Systems (LWS) France, der früheren Bordnetzsparte von Valeo. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg trotz umfangreicher Vorleistungen für neue Projekte gemessen am entsprechenden Vorjahreswert um 16 Prozent auf 61,2 Mio. Euro (Vj. 52,7). Wie erwartet, lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern durch Ergebnisbelastungen aus der Neubewertung im Rahmen der Kaufpreisverteilung bei LWS France nach drei Monaten 2008 mit 34,1 Mio. Euro leicht unter Vorjahr (Vj. 35,3). Der Konzernüberschuss erreichte mit 20,0 Mio. EUR ebenfalls annähernd das Niveau des ersten Quartals 2007 (Vj. 20,7). Um künftig weiteres Wachstum zu ermöglichen, erhöhte Leoni im Berichtszeitraum das Investitionsvolumen für Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände deutlich auf 31,5 Mio. Euro (Vj. 15,4). Unter anderem wurden die Kapazitäten für die Bordnetz-Fertigung in China, Nordafrika und Osteuropa erweitert sowie mit der Errichtung eines neuen Standortes zur Veredelung von Kunststoffkabeln mittels Strahlenvernetzung in Bautzen begonnen. Zum Stichtag 31. März 2008 beschäftigte der Leoni-Konzern 52.179 Mitarbeiter (Vj. 34.721). Der kräftige Zuwachs resultierte vor allem aus der Integration von LWS France mit 14.714 Arbeitnehmern. In Deutschland wuchs die Belegschaft um 6 Prozent auf 4.130 Personen und im Ausland um 56 Prozent auf 48.049. Ertragsorientiertes Wachstum bei Wire & Cable Solutions Im Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions konnte Leoni den Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 2007 um 11 Prozent auf 359,5 Mio. Euro steigern (Vj. 323,7), wobei der Zuwachs etwa jeweils zur Hälfte aus eigener Kraft und durch Akquisitionen erzielt wurde. Dank der guten Positionierung in ertragsstarken Nischenmärkten und der hohen Kapazitätsauslastung kletterte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Unternehmensbereichs in den ersten drei Monaten 2008 um 21 Prozent auf 21,9 Mio. Euro (Vj. 18,2). Besonders stark entwickelte sich das Geschäft mit Sonderleitungen für die Automobilindustrie sowie mit Spezialkabeln für Infrastrukturprojekte, petrochemische Anlagen und Automatisierungstechnologie. Integration von Leoni Wiring Systems France erfolgreich gestartet Der Unternehmensbereich Wiring Systems profitierte im Berichtszeitraum von der erstmaligen Einbeziehung der LWS France, die seit 2. Januar 2008 zum Konzern gehört, und konnte sein Geschäftsvolumen dadurch kräftig auf 411,1 Mio. Euro ausbauen (Vj. 262,8). Die Integration dieser neuen Tochtergesellschaft, die sich im ersten Quartal 2008 besser als erwartet entfaltete und einen Umsatz von 159,2 Mio. Euro erzielte, bildete einen Schwerpunkt der Aktivitäten. Darüber hinaus wurden die Entwicklungsarbeiten und die Vorbereitungen von Serienanläufen für neue Projekte intensiviert, die in den kommenden Jahren umsatzwirksam werden. Diese Vorleistungen sowie Ergebnisbelastungen aus der Neubewertung im Rahmen der Kaufpreisverteilung bei LWS France führten wie erwartet zu einem Rückgang des operativen Segment-Ergebnisses (EBIT) auf 13,4 Mio. Euro (Vj. 16,7). Ohne die Ergebnisbelastung aus der Neubewertung bei LWS France belief sich das EBIT auf 18,4 Mio. Euro. Prognosen für 2008 bestätigt Für das Gesamtjahr 2008 ist Leoni nach wie vor zuversichtlich und rechnet unverändert mit einer Umsatz- und Ergebnissteigerung in beiden Unternehmensbereichen. Auf dieser Grundlage wird für den Leoni-Konzern weiterhin ein Umsatz von mindestens 3 Mrd. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von rund 140 Mio. Euro prognostiziert. 'Ungeachtet der zunehmend vorsichtigen Aussagen der Konjunkturforscher', so Leoni-Vorstandschef Dr. Klaus Probst, 'sind auf unseren wichtigen Märkten keine Abschwächungstendenzen zu erkennen.' Durch die international sehr breite Aufstellung und einen stark diversifizierten Kundenkreis sieht sich Leoni außerdem in einer robusten Situation, die das Unternehmen relativ unabhängig von konjunkturellen Schwankungen in einzelnen Ländern oder Abnehmergruppen macht. Probst weiter: 'Das versetzt uns in die Lage, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Wachstum zu erzielen.' Leoni-Konzernzahlen im Überblick Q1 2008 Q1 2007 Veränd- erung Konzernaußenumsatz 770,6 Mio. 586,5 Mio. 31,4 % Euro Euro EBITDA 61,2 Mio. 52,7 Mio. 16,1 % Euro Euro EBIT 34,1 Mio. 35,3 Mio. -3,4 % Euro Euro EBIT ohne Neubewertungseffekte* 39,7 Mio. 35,7 Mio. 11,2 % Euro Euro Konzernüberschuss 20,0 Mio. 20,7 Mio. - 3,4 % Euro Euro Investitionen in Sachanlagen und 31,5 Mio. 15,4 Mio. 104,5 % immaterielle Vermögenswerte Euro Euro Eigenkapitalquote 26,6 % 36,1 % ? Ergebnis je Aktie 0,67 Euro 0,69 Euro -2,9 % Mitarbeiter (per 31.12.) 52.179 34.721 50,3 % * Ergebnis bereinigt um die Effekte aus der Neubewertung im Rahmen der Kaufpreisverteilung der wesentlichen Akquisitionen. Unter www.leoni.com steht der Zwischenbericht über das 1. Quartal 2008 zum Download zur Verfügung. Leoni AG Public & Media Relations Telefon +49 (0)911-2023-467 Telefax +49 (0)911-2023-231 E-Mail presse@leoni.com Investor Relations Telefon +49 (0)911-2023-274 Telefax +49 (0)911-2023-209 E-Mail invest@leoni.com 07.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 20 23-274 Fax: +49 (0)911 20 23-209 E-Mail: invest@leoni.com Internet: www.leoni.com ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • RTL Group steigert im 1Q operatives Ergebnis um 8,7%

  • Airbus und Latecoere beenden Verhandlungen über Werksverkauf

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Flugzeugbauer Airbus und Latecoere haben die Verhandlungen über die Veräußerung der Airbus-Werke in Meaulte und Saint Nazaire Ville beendet. Vor allem aufgrund des derzeit schwierigen Finanzumfelds konnte im erforderlichen Zeitrahmen keine tragfähige Lösung gefunden werden, teilte Airbus, Tochter der European Aeronautic Defence and Space Co (EADS), am Mittwoch mit. …mehr

  • Swisscom erhöht Umsatz dank Fastweb-Übernahme

    BERN (AP)--Die Übernahme von Fastweb in Italien hat dem Telekommunikationskonzern Swisscom im ersten Quartal 2008 zu einem Umsatzsprung verholfen. Der Umsatz stieg um 23,4% auf 2,933 Mrd CHF, wie Swisscom am Mittwoch mitteilte. Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme des italienischen Breitbandanbieters liessen dagegen den Reingewinn im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal schrumpfen, und zwar um 7,2% auf 428 Mio CHF. …mehr

  • Balda: Verzögertes Umsatzwachstum und Verlust unter Plan (zwei)

    Für den EBIT-Rückgang im ersten Quartal seien vor allem der Aufwand für Abschreibungen auf aktivierte Kundenbeziehungen in Asien und Sondereffekte wie ein erhöhter Beratungsaufwand und die Auswirkungen der zeitlichen Verzögerung bei Projekten verantwortlich, teilte Balda mit. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

    Commerzbank rudert bei Prognose für 2008 zurück …mehr

  • Heidelberger Druck im 4Q mit bessser als erwarteten Erträgen

    HEIDELBERG (Dow Jones)--Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat im Schlussquartal 2007/08 einen deutlichen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis verzeichnet. Bei einem Umsatzrückgang von 9,2% auf 1,102 Mrd EUR sei ein betriebliches Ergebnis von 91 (Vj 160) Mio EUR und ein Nachsteuerergebnis von 55 Mio EUR nach 83 Mio EUR im Vorjahr erwirtschaftet worden, teilte der MDAX-Konzern am Mittwoch mit. Damit lag der Umsatz leicht unter den Analystenerwartungen, während die Ertragsseite besser als erwartet ausfiel. …mehr

  • United Internet geht juristisch gegen Freenet vor - HB

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Internetkonzern United Internet AG (UI) will die Übernahme des Mobilfunkers debitel AG durch die freenet AG blockieren. "Wir haben einen Antrag auf einstweilige Verfügung gestellt, die die Ausgabe neuer Aktien zur Finanzierung des debitel-Kaufs unterbinden soll", sagte UI-Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermuth dem "Handelsblatt" (HB - Mittwochausgabe). …mehr

  • Airbus-Verhandlungen über Werksverkauf liegen auf Eis - Presse

  • AUSBLICK/Heidelberger Druck mit schwachem 4. Quartal erwartet

    Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • AUSBLICK/Leoni erzielt Umsatzsprung durch ehemalige Valeo-Sparte

  • Cisco-Gewinnrückgang im 3. Quartal geringer als befürchtet

    SAN JOSE (Dow Jones)--Der US-Netzausrüster Cisco Systems Inc hat im dritten Geschäftsquartal wegen steigender operativer Kosten zwar einen Rückgang des Nettogewinns um 5,4% auf 1,77 (1,87) Mrd USD verzeichnet. Vor Sonderposten legte das Ergebnis jedoch auf 0,38 USD von 0,34 USD zu, wie das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das war mehr als von Analysten an Wall Street mit 0,36 USD in Aussicht gestellt. …mehr

  • Samsung Electronics ist nicht an Infineon interessiert

    SEOUL (Dow Jones)--Die Samsung Electronics Co ist nicht an einem Kauf der deutschen Infineon Technologies AG interessiert. "Wir sagen mit Nachdruck, dass wir nicht an Infineon interessiert sind. Das Gerücht entbehrt jeder Grundlage", sagte Samsung-Sprecher James Chung zu Dow Jones Newswires. …mehr

Zurück zum Archiv