Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 20.11.2007

  • Botschaft an Systemhäuser: Virtualisierung darf nicht zu komplex werden, sagt FSC

    Systemhäuser profitieren gut davon: Virtuelle Systeme sind in der heutigen IT-Landschaft zu einem fixen Bestandteil geworden. Die Verbreitung und Akzeptanz durch die Kunden bringt eine zunehmende Angebotsvielfalt hervor. "Damit wird Virtualisierung jedoch wieder komplexer und droht seinen ursprünglichen Vorteil zu verlieren", meint Joseph Reger, CTO des Elektronikherstellers Fujitsu Siemens Computers anlässlich einer Analystenkonferenz in Wien. …mehr

  • Durchbruch bei Breitbandtechnik: 100 Gigabit pro Sekunde per Kupferkabel

    Forscher der Pennsylvania State (Penn State) University haben in der vergangenen Woche vor der IEEE High Speed Study Group einen Durchbruch im Bereich der Datenübertragung per Kupferkabel vorgestellt. Auf in lokalen Netzwerken gebräuchlichen Kupfer-Ethernet-Kabeln sind Übertragungsraten von 100 Gigabit pro Sekunde auf einer Entfernung von 100 Metern möglich, so die Wissenschaftler - das Zehnfache der bisherigen Rate. …mehr

  • Philips: Ronald de Jong übernimmt Leitung der Consumer Lifestyle Sparte

    Philips gab heute bekannt, dass Ronald de Jong (40) zum 1. Januar 2008 die Leitung der neu geschaffenen Philips Sparte Consumer Lifestyle in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) übernehmen wird. …mehr

  • Ericsson: Umsatz 4Q voraussichtlich ... (zwei)

  • NetApp lädt Reseller zur Partnerkonferenz

    Network Appliance – der Channel Champion 2008 im Bereich Storage – veranstaltet erstmals eine große Partnerkonferenz.  …mehr

  • CP ePaper, Ausgabe 47/07

    Highlights: Dell verspätet sich, Also-Kritik an WKZ-Politik, Festplatte gegen Flash SSD, eBay-Händler und die Abmahnwelle, Public Displays, AMDs Rundumlösung …mehr

  • ChannelPartner als ePaper: die neue CP-Ausgabe 47/07 zum kostenlosen Download

    Highlights: Dell, Also, eBay-Händler, AMD, Sage, Festplatte gegen Flash SSD, Public Displays …mehr

  • Gerücht: UMTS-iPhone ab 2008 bei Vodafone ?

    Erhält Vodafone den Zuschlag für den iPhone-Nachfolger? Seit Monaten wird darüber spekuliert, ob das iPhone mit UMTS auf den Markt kommt und welcher Netzbetreiber das Gerät exklusiv anbietet. Die erste Frage ist schnell beantwortet - und auch für die zweite Frage bietet ein italienisches Nachrichtenportal eine Lösung. …mehr

  • Keine Einigung: United Internet beendet Freenet-Verhandlungen

    Die Verhandlungen zwischen United Internet und der Freenet AG sind gescheitet. Bereits am Montagabend hatte United Internet die Gespräche mit dem Service-Provider abgebrochen, die Pläne für ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Drillisch AG sind davon nicht beeinflusst. In den vergangenen Monaten hatten United Internet und Drillisch auf eine Zerschlagung von Freenet gedrängt. …mehr

  • Vodafone verklagt T-Mobile: Das iPhone ist der Sündenfall

    Vodafone hat vor dem Landgericht Hamburg eine Einstweillige Verfügung gegen den Verkauf des iPhones bei T-Mobile erwirkt. Nach eigener Aussage gehe es dem Düsseldorfer Netzbetreiber nicht um einen Verkaufsstopp; es soll geklärt werden, ob Geräte mit Exklusivbindung verkauft werden dürfen. Dass das der einzige Grund ist, darf zumindest bezweifelt werden. …mehr

  • Bluetrek Sense: Mit allen Sinnen genießen

    Im ersten Quartal 2008 erscheint mit dem Bluetrek Sense ein elegantes Bluetooth-Headset im Handel, das neben den akustischen auch die visuellen Sinne anspricht. Mit 8 Gramm ist das Gerät federleicht und kann mittels Bügel oder Ohrstöpsel getragen werden.  …mehr

  • Fit fürs Weihnachtsgeschäft: Checkliste für des Händlers Online-Shop

    Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür. Für Online-Händler beginnt jetzt eine heiße Zeit. Dementsprechend wichtig ist es, die durchgängige Verfügbarkeit des Shops schon vorab sicherzustellen.  …mehr

  • Telekom Austria startet Roadshow für 500-Mio-EUR-Anleihe

  • Dachzeile

    Dell eröffnet Werk in Polen

    Dell hat in Polen seine zweite europäische Produktionsstätte eröffnet: Lodz soll vor allem für schnellere Lieferzeiten in Zentraleuropa sorgen. …mehr

  • UPDATE: Versatel fasst wieder Tritt

    (NEU: CEO-Interview, Analystenstimmen, Aktienkurs) Von Stefan Paul Mechnig Dow Jones Newswires …mehr

  • HUGIN NEWS/Voting rights: Q-Cells AG: Publication pursuant to §26 sect.1 WpHG with the aim of pan-European distribution

    1. COFRA Jersey Limited, St. Helier, Jersey, Channel Islands, has notified us that on 14 November 2007 they exceeded the thresholds of 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % and 25 % of the voting rights in Q-Cells AG and at that time held 29.63 % of the voting rights in Q-Cells AG, corresponding to 23,466,513 of the total number of 79,208,651 voting rights. All of these voting rights were attributed to them pursuant to section 22 sub-sec. 1 sentence 1 no. 1 WpHG. All of these voting rights were attached to shares held by Good Energies Investments B.V., Amsterdam, The Netherlands, and were attributed to COFRA Jersey Limited pursuant to section 22 sub-sec. 1 sentence 1 no.1 WpHG through the following companies controlled by them: Good Energies General Partner 1 Limited, St. Helier, Jersey, Good Energies I LP, St. Helier, Jersey, and Good Energies (Solar Investments) S.à r.l., Luxembourg, Grand Duchy of Luxembourg. 2. Good Energies General Partner 1 Limited, St. Helier, Jersey, Channel Islands, has notified us that on 14 November 2007 they exceeded the thresholds of 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % and 25 % of the voting rights in Q-Cells AG and at that time held 29.63 % of the voting rights in Q-Cells AG, corresponding to 23,466,513 of the total number of 79,208,651 voting rights. All of these voting rights were attributed to them pursuant to section 22 sub-sec. 1 sentence 1 no. 1 WpHG. All of these voting rights were attached to shares held by Good Energies Investments B.V., Amsterdam, The Netherlands, and were attributed to Good Energies General Partner 1 Limited pursuant to section 22 sub-sec. 1 sentence 1 no.1 WpHG through the following companies controlled by them: Good Energies I LP, St. Helier, Jersey, and Good Energies (Solar Investments) S.à r.l., Luxembourg, Grand Duchy of Luxembourg. 3. Good Energies I LP, St. Helier, Jersey, Channel Islands, has notified us that on 14 November 2007 they exceeded the thresholds of 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % and 25 % of the voting rights in Q-Cells AG and at that time held 29.63 % of the voting rights in Q-Cells AG, corresponding to 23,466,513 of the total number of 79,208,651 voting rights. All of these voting rights were attributed to them pursuant to section 22 sub-sec. 1 sentence 1 no. 1 WpHG. All of these voting rights were attached to shares held by Good Energies Investments B.V., Amsterdam, The Netherlands, and were attributed to Good Energies I LP pursuant to section 22 sub-sec. 1 sentence 1 no.1 WpHG through Good Energies (Solar Investments) S.à r.l., Luxembourg, Grand Duchy of Luxembourg, which is controlled by them. Bitterfeld-Wolfen, 20 November 2007 Q-Cells AG, OT Thalheim, Guardianstraße 16, 06776 Bitterfeld-Wolfen, Germany =-- End of Message --- Q-Cells AG OT Thalheim, Guardianstr. 16 Bitterfeld-Wolfen Germany WKN: 555866; ISIN: DE0005558662; Index: CDAX, GEX, Prime All Share, TecDAX; Listed: Amtlicher Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Stuttgart; http://www.q-cells.com Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved. …mehr

  • HUGIN NEWS/Stimmrechte: Q-Cells AG: Veröffentlichung gem. §26 Abs.1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

    1. Die COFRA Jersey Limited, St. Helier, Jersey, Channel Islands, hat uns mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Q-Cells AG am 14. November 2007 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % überschritten hat und anschließend 29,63 %, entsprechend 23.466.513 von insgesamt 79.208.651 Stimmrechten an der Q-Cells AG, betrug. Sämtliche Stimmrechte wurden ihr gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. Sämtliche Stimmrechte wurden der COFRA Jersey Limited gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG aus Aktien, die von der Good Energies Investments B.V., Amsterdam, Niederlande, gehalten wurden, über folgende von ihr kontrollierte Gesellschaften zugerechnet: Good Energies General Partner 1 Limited, St. Helier, Jersey, Good Energies I LP, St. Helier, Jersey, und Good Energies (Solar Investments) S.à r.l., Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg. 2. Die Good Energies General Partner 1 Limited, St. Helier, Jersey, Channel Islands, hat uns mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Q-Cells AG am 14. November 2007 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % überschritten hat und anschließend 29,63 %, entsprechend 23.466.513 von insgesamt 79.208.651 Stimmrechten an der Q-Cells AG, betrug. Sämtliche Stimmrechte wurden ihr gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. Sämtliche Stimmrechte wurden der Good Energies General Partner 1 Limited gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG aus Aktien, die von der Good Energies Investments B.V., Amsterdam, Niederlande, gehalten wurden, über folgende von ihr kontrollierte Gesellschaften zugerechnet: Good Energies I LP, St. Helier, Jersey, und Good Energies (Solar Investments) S.à r.l., Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg. 3. Die Good Energies I LP, St. Helier, Jersey, Channel Islands, hat uns mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Q-Cells AG am 14. November 2007 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % überschritten hat und anschließend 29,63 %, entsprechend 23.466.513 von insgesamt 79.208.651 Stimmrechten an der Q-Cells AG, betrug. Sämtliche Stimmrechte wurden ihr gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. Sämtliche Stimmrechte wurden der Good Energies I LP gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über die von ihr kontrollierte Good Energies (Solar Investmens) S.à r.l., Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg, aus Aktien zugerechnet, die von der Good Energies Investments B.V., Amsterdam, Niederlande, gehalten wurden. Bitterfeld-Wolfen, 20. November 2007 Q-Cells AG, OT Thalheim, Guardianstraße 16, 06776 Bitterfeld-Wolfen, Deutschland =-- Ende der Mitteilung --- Q-Cells AG OT Thalheim, Guardianstr. 16 Bitterfeld-Wolfen Deutschland WKN: 555866; ISIN: DE0005558662; Index: CDAX, GEX, Prime All Share, TecDAX; Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Stuttgart; http://www.q-cells.com Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved. …mehr

  • Neuer Notebook-Taschen-Hersteller bei COS

    COS holt mit VAX Barcelona einen neuen Notebook-Taschen-Hersteller in die deutsche IT-Distribution. …mehr

  • Junge IT-Unternehmen sind Technologietreiber

    Unternehmen mit einem höheren Anteil an Hochschulabsolventen sind besonders innovativ.  …mehr

  • Alice Händler-Roadshow

    Partnervertrieb.de, Distributor für Alice-Produkte, lädt seine Händler ein… …mehr

  • Erhebungszeitraum: Januar bis Juni 2007

    Microsoft-Analyse zur IT-Sicherheit

    Basierend auf Daten, die "mehrere Hunderte Millionen Windows-User" und "einige der größten ISPs" (Internet Service Provider) an Microsoft geliefert haben, veröffentlicht der Softwarekonzern seinen halbjährlichen Bericht zur Sicherheitslage auf dem Client. …mehr

  • Versatel plant auch für 2008 Umsatzwachstum (zwei)

  • T-Mobile wird iPhone zu neuen Bedingungen anbieten

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Als Folge einer richterlichen Anordnung muss T-Mobile das iPhone in Deutschland fürs Erste zu neuen Bedingungen anbieten. Es werde eine "geänderte Form des Vertriebs" geben, um die Auflagen des Landgerichts Hamburg zu erfüllen, sagte ein Sprecher des größten deutschen Mobilfunkbetreibers am Dienstag zu Dow Jones Newswires. Die neuen Konditionen stünden noch nicht fest. Man habe aber auch noch bis Mittwochvormittag Zeit, um die Auflagen umzusetzen. …mehr

  • UPDATE2: Vodafone und T-Mobile streiten um iPhone vor Gericht

    (NEU: Reaktion von T-Mobile, Justizangaben, Wortlaut der Gerichtsanordnung) Von Stefan Mechnig Dow Jones Newswires …mehr

  • Online-Shopping zu Weihnachten: Bequemlichkeit siegt über Vorsicht

    Von der diesjährigen Weihnachtssaison werden wohl vor allem Cyberkriminelle profitieren, denn erschreckend viele Online-Shopper vernachlässigen selbst einfachste Sicherheitsvorkehrungen. …mehr

  • Versatel plant auch für 2008 Umsatzwachstum

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Versatel AG plant auch für 2008 ein Umsatzwachstum. Der Umsatz soll nächstes Jahr stärker steigen als 2007, sagte der Vorstandsvorsitzende von Versatel, Peer Knauer, im Gespräch mit Dow Jones Newswires am Dienstag. …mehr

  • T-Mobile vermarktet iPhone "uneingeschränkt" weiter (zwei)

    "Wir haben keinen Zweifel daran, dass die Erfolgsgeschichte des iPhone in Deutschland von Apple und T-Mobile fortgeschrieben wird. Das Vertriebsmodell ist richtig, weil nur unsere Kunden in den Genuss von exklusiven Features und maßgeschneiderten Tarifen kommen", sagte Philipp Humm, Sprecher der Geschäftsführung von T-Mobile Deutschland. …mehr

  • T-Mobile vermarktet iPhone "uneingeschränkt" weiter

    BONN (Dow Jones)--Die T-Mobile Deutschland GmbH vermarktet das iPhone von Apple trotz der Einstweiligen Verfügung von Wettbewerber Vodafone D2 "uneingeschränkt" weiter. Bis zur endgültigen Klärung der Rechtslage werde sich T-Mobile aber an die Auflagen der richterlichen Verfügung halten, so die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom AG am Dienstag in einer Mitteilung. T-Mobile kündigte jedoch an, Widerspruch gegen die Einstweilige Verfügung einzulegen. Aufgrund des Vorgehens von Vodafone behalte sich T-Mobile des Weiteren die Prüfung möglicher Schadensersatzforderungen "in maximaler Höhe" vor. …mehr

  • Neue Maxdata-Fachhandelsaktionen

    Der Marler Hersteller Maxdata bietet Fachhändlern in der Vorweihnachtszeit mehrere Möglichkeiten an, Geld zu sparen und zusätzlich zu verdienen. …mehr

  • Notebooks: Preisverfall für LED-Backlight soll sich verlangsamen

    Bei kleinen Displays hat sich LED-Hintergrundbeleuchtung (LED-BLU) schon zum Großteil durchgesetzt. Der Trend geht zu Notebooks mit der Alternative zu der herhömmlichen CCFL-Hintergrundbeleuchtung. Nachdem die Preise für Notebook-LED-BLUs 2007 um 30 Prozent gesunken sind, rechnen die Hersteller für 2008 nur mit einem 20-prozentigen Preisverfall. …mehr

  • FSC: Feierliche Ehrung für Verdienste um Umwelt

    Fujitsu Siemens Computers wurde die Bayrische Staatsmedaille für Verdienste um Umwelt 2007 verliehen. …mehr

  • Dubai will ein Global Player der Luftfahrindustrie werden - WSJ

    NEW YORK (Dow Jones)--Das kleine, reiche Dubai will ein Global Player im Bereich der Luftfahrtindustrie werden. Bereits jetzt habe Dubai den Wettbewerb in der Branche deutlich angefacht, schreibt die Tageszeitung "Wall Street Journal" (WSJ) am Dienstag. Dubai ist ein Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate und die staatliche Fluglinie Emirates Airline hatte jüngst 196 neue Flugzeuge bestellt. Derzeit komme die 1985 gegründete Airline auf 111 Maschinen und die Neubestellungen legten nahe, dass das Unternehmen den Wettbewerb besonders auf den profitablen Langstrecken anheizen werde. …mehr

  • AMD präsentiert die "Spider"-Plattform

    AMD präsentiert die Spider-Plattform

    Gut ein Jahr nach der Übernahme des Grafikkarten- und Chipsatzherstellers ATI präsentiert AMD nun das erste Ergebnis dieser Fusion: "Spider" heißt die Rundumlösung, bestehend aus Mainboard, Prozessor und Grafikkarte. Was den Fachhandel mit der Spinne erwartet, lesen Sie hier. …mehr

  • EU: ThyssenKrupp/Cementir/Terni müssen Beihilfe zurückzahlen

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die italienische Regierung muss Beihilfen in Höhe von rund 80 Mio EUR von ThyssenKrupp, Cementir und Terni Nuova Industrie Chimiche zurückfordern. Wie die Europäische Kommission am Dienstag mitteilte, ist der billige Stromtarif, der den drei Unternehmen seit 2005 für ihre Werke in Umbrien gewährt wurde, unvereinbar mit den Regeln des EU-Binnenmarkts. …mehr

  • EU verhängt Kartellstrafe von 75 Mio EUR gg japanische Konzerne

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission hat wegen illegaler Preisabsprachen Kartellstrafen von insgesamt 74,79 Mio EUR gegen die drei japanischen Konzerne Sony, Fuji und Maxell verhängt. Wie die europäische Behörde am Dienstag mitteilte, haben die drei Gesellschaften zwischen 1999 und 2002 bei gewerblichen Videobändern in Europa Preise gemeinsam festgelegt. Es habe entsprechende Treffen und Verträge gegeben. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • AMDs K10-CPUs

    AMD Barcelona: Hoffnungsträger Quad-Core

    AMD zeigt neue Prozessoren mit K10-Architektur. Nativer Quad-Core, L3-Cache, SSE4a, neue Energiespar-Features sowie viel Architekturfeinschliff sollen Opteron und Phenom wieder zum Maßstab machen. …mehr

  • UPDATE: SAP erwägt nach Spionagevorwurf Verkauf von TomorrowNow

    (NEU: Aussagen SAP-Sprecher, Hintergrund, Aktienkurs) …mehr

  • LED-Industrie verneint Überkapazitäten für 2008

    Obwohl die LED-Hersteller im Hinblick auf die steigende Nachfrage nach Modulen für die Beleuchtung und LCD-Hintergrundbeleuchtung ihre Produktion stark ausbauen, rechnen sie in der ersten Hälfte 2008 mit Lieferengpässen. Damit widersprechen sie Gerüchten, dass es im kommenden Jahr zu Überkapazitäten kommen könnte.  …mehr

  • 2008: Großangriff auf Vista und Web 2.0 erwartet

    Web-2.0-Anwendungen werden im kommenden Jahr vermehrt in den Fokus von Hackern rücken. …mehr

  • Vodafone will nur in Deutschland gegen iPhone-Vertrieb vorgehen

    LONDON (Dow Jones)--Die britische Konzernmutter von Vodafone Deutschland plant in keinem anderen europäischen Land vergleichbare Schritte zu denen Deutschland, um gegen die Vermarktungsbedingungen des Apple-Handys iPhone vorzugehen. Ein Sprecher der Vodafone Group plc sagte am Dienstag zu Dow Jones Newswires, dass der regulatorische Rahmen in Deutschland ein anderer sei und daher keine rechtlichen Schritte in Großbritannien und Kontinentaleuropa geplant sind. …mehr

  • ENO bietet Händlern Spezial-Flyer für ältere Zielgruppe

    TK-Distributor ENO hat einen Flyer mit Telekommunikationsprodukten zusammengestellt, die besonders für eine ältere Zielgruppe interessant sind. …mehr

  • Händler testen für Händler: das MSI-Notebook "PR210 YA!-Edition"

    Britta Feldner, Fachhändlerin aus Freising bei München und CP product expert im Bereich Notebooks hat ein MSI-Notebook aus Fachhandelssicht genau unter die Lupe genommen. …mehr

  • Weihnachtsaktion: keine Frachtkosten bei NT plus

    Vom 24.11. bis zum 24.12.07 beliefert NT plus seine Fachhandelspartner komplett frachtkostenfrei – unabhängig von Auftragswert und Paketzahl. …mehr

  • Bedrohung durch Markenmissbrauch im Internet steigt

    Die Bedrohung durch Markenmissbrauch im Internet steigt. Dies belegt die aktuelle Studie "Brandjacking Index Herbst 2007", die MarkMonitor zum internationalen Missbrauch von Marken im Internet veröffentlicht hat. Das Unternehmen, das sich auf die Verhinderung von Online-Betrug und unautorisiertem Vertrieb von Markenware spezialisiert hat, geht im Rahmen der durchgeführten Analyse vor allem der Frage nach, welche Effekte Online-Bedrohungen auf Marken haben können. Ergebnisse der Analyse: 30 Prozent der untersuchten Online-Auktionen vertreiben weiterhin Spielwaren, die von Herstellern wegen Sicherheitsmängeln zurückgerufen wurden. Zudem ist die Zahl der Phishing-Attacken gegenüber Einzelhandels- und Dienstleistungsmarken im Vergleich zum letzten Quartal um 1.100 Prozent gestiegen. …mehr

  • Dexx IT nimmt Garmin Navigation auf

    Ab sofort können Fachhändler das komplette Produktangebot des Navigationsspezialisten Garmin bei Dexx IT beziehen. …mehr

  • Schuldentilgung nach Betriebsaufgabe vorrangig vor privaten Bedürfnissen

    Wird bei Betriebsaufgabe Betriebsvermögen in privaten Besitz überführt, können Schuldzinsen für ein betrieblich aufgenommenes Darlehen im Normalfall nicht als nachträgliche Betriebsausgaben geltend gemacht werden. …mehr

  • UPDATE: Poker um freenet wieder offen

    (NEU: Details, Hintergrund, Aktienkurs) Von Stefan Paul Mechnig Dow Jones Newswires …mehr

  • Drillisch hält an Kapitalerhöhung fest

    MAINTAL (Dow Jones)--Nach dem Scheitern der Verhandlungen zwischen der United Internet AG und der freenet AG über eine Partnerschaft hält die Drillisch AG an ihren Plänen zur Kapitalerhöhung fest. Die bislang zwischen freenet und Drillisch sowie United Internet und Drillisch geschlossenen Verträge seien von dem Verhandlungsende nicht betroffen, teilte die Drillisch AG, Maintal, am Dienstag mit. …mehr

  • UPDATE: Vodafone geht gegen T-Mobile wg iPhone-Vertrieb vor

    (NEU: Details, Hintergrund) Von Michael Matern Dow Jones Newswires …mehr

  • Distribution der Astaro Security Gateway

    Mehr Security bei Actebis Peacock – mit Astaro

    Ab sofort vertreibt Actebis Peacock auch die Netzwerksicherheits-Appliances von Astaro. …mehr

  • Versatel macht auch im dritten Quartal weniger Gewinn

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Versatel AG hat angesichts der scharfen Konkurrenz auf dem DSL-Markt auch im dritten Quartal deutlich weniger verdient, aber bei der Marge nach dem Einbruch der Vorperiode wieder aufgeholt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank um 10,7% auf 46,5 (52,1) Mio EUR, wie der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter am Dienstag mitteilte. Damit wurde die Markterwartung annähernd erreicht. Analysten hatten in einer Dow-Jones-Umfrage im Schnitt mit 47 Mio EUR gerechnet. …mehr

  • Hewlett-Packard profitiert 4Q von starker...(zwei)

    Für das erste Quartal stellte der Konzern mit Sitz in Palo Alto im US-Bundesstaat Kalifornien ein Ergebnis je Aktie von 0,75 USD in Aussicht. Ohne Sonderposten soll das Ergebnis je Anteilsschein dann bei 0,80 USD liegen. Den Umsatz schätzt Hewlett-Packard im Anfangsquartal auf 27,4 Mrd bis 27,5 Mrd USD. Die Analysten rechnen im ersten Quartal 2007/08 bei Hewlett-Packard mit einem Erlös von 27,03 Mrd USD und einem Ergebnis je Aktie vor Sonderposten von 0,77 USD. …mehr

  • SAP trennt sich wegen Spionagevorwurf von TomorrowNow-Management

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die SAP AG hat Konsequenzen aus dem Vorwurf der Industriespionage bei seiner US-Tochterfirma TomorrowNow gezogen. Mehrere Mitglieder des Managements, darunter der Firmengründer, haben das Unternehmen verlassen, teilte der Software-Hersteller am späten Montag mit. Zudem erwäge der in Walldorf ansässige Softkonzern den Verkauf des Tochterunternehmens. …mehr

  • Hewlett-Packard profitiert 4Q von starker Notebook-Nachfrage

    PALO ALTO (Dow Jones)--Der Drucker- und Computerhersteller Hewlett-Packard Co hat im vierten Quartal 2006/07 dank einer starken Nachfrage nach Notebooks ein 28-prozentiges Gewinnplus ausgewiesen. Hewlett-Packard berichtete am Montagabend nach US-Börsenschluss ein Nettoergebnis von 2,16 Mrd USD nach 1,7 Mrd USD im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich auf 0,81 (0,60) USD. Ohne die Berücksichtigung von Sonderposten erreichte das Ergebnis je Aktie 0,86 (0,68) USD. Der Konzernumsatz stieg um 15% auf 28,29 Mrd USD. …mehr

Zurück zum Archiv