Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 25.06.2008

  • Motorola ROKR EQ-Serie: Lautsprecher für unterwegs

    Motorola veröffentlicht unter der Bezeichnung ROKR EQ gleich drei neue Lautsprecher-Modelle. Das EQ3 ist klein und handlich, das Spitzenmodell dagegen ein akustisches Highlight. Technik hat allerdings ihren Preis: Zwischen 40 und 150 Euro verlangt Motorola für die Lautsprecher. …mehr

  • Microsoft reagiert

    Windows XP wird bis 2014 unterstützt

    Der XP-Support ist bis 8. April 2014 gesichert. Wie Microsoft-Manager Bill Veghte in einem Brief an Unternehmenskunden erklärte, ... …mehr

  • Roadshow

    Mit Fujitsu in den Biergarten

    Im Zeitraum vom 8. Juli bis zum 19. September 2008 lädt die Fujitsu Deutschland GmbH in Kooperation mit der Intradus GmbH, der ELO Digital Office GmbH und der Cobra Computer´s Brainware GmbH interessierte IT-Reseller zu einer lösungsorientierten Vortragsreihe in Biergärten ein. …mehr

  • Telefonica bestätigt Ergebnisziele bis 2010

    SARAGOSSA (Dow Jones)--Der spanische Telekomkonzern Telefonica SA hat seine kurz- und mittelfristigen Ziele bestätigt. Chairman Cesar Alierta sagte am Mittwoch, das Unternehmen liege im Plan bei der Erreichung der Ziele für 2008 und die Periode 2006 bis 2010. …mehr

  • 592,13 Millionen Mobilfunkverträge

    Weit mehr Handys als Festnetzleitungen in China

    Die Volksrepublik China zählte im Mai 2008 laut Angaben des Ministeriums für Informationsindustrie (MII) 592,13 Millionen Mobilfunkverbindungen, aber nur 358,9 Millionen Festnetz-Telefonleitungen. …mehr

  • UPDATE: Siemens streicht bis zu 15.000 Stellen - Handelsblatt

    (NEU: Aussagen Löscher, Hintergrund) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • EU genehmigt Premiere-Übernahme durch News Corp ... (zwei)

    Um die wettbewerbsrechtlichen Bedenken der Kommission auszuräumen, hatte News Corp zugesagt, dass der technische Dienstleister weiterhin Dritten in derselben Weise Zugang zur Premiere-Satellitenplattform gewähren könne wie vor dem Zusammenschluss. So sei eigens zu diesem Zweck eine Unterlizenzvereinbarung zwischen Premiere und seinem technischen Dienstleistungsprovider geschlossen worden. …mehr

  • EU genehmigt Premiere-Übernahme durch News Corp mit Auflagen

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme des deutschen Pay-TV-Anbieters Premiere AG durch den US-Medienkonzern News Corp unter Auflagen genehmigt. Die Auflagen sollen sicherstellen, dass andere Anbieter weiterhin Zugang zur Satellitenplattform von Premiere haben, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. …mehr

  • Siemens streicht bis zu 15.000 Stellen - Handelsblatt

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Stellenabbau bei der Siemens AG wird einem Zeitungsbericht zufolge noch höher ausfallen als von Arbeitnehmervertretern befürchtet. Weltweit sollen 10.000 bis 15.000 Arbeitsplätze in Vertrieb und Verwaltung wegfallen, schreibt das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Arbeitnehmerkreise. …mehr

  • i-Sensy LBP5970/LBP5975

    Canon bringt kleine A3-Farblaserdrucker

    Canon rundet mit den A3-Farblaserdruckern "i-Sensys LBP5970" und "LBP5975" das Portfolio nach oben ab. …mehr

  • Nur 14 Prozent der deutschen Mobilfunkanschlüsse nutzen UMTS

    Ende Mai gab es in Europa mehr als 100 Millionen UMTS-Anschlüsse. Vor allem in Ländern mit reinen 3G-Anbietern ist der Marktanteil sehr hoch. So liegen bereits sieben Länder bei mindestens 25 Prozent. Osteuropa hinkt der Entwicklung mit 1,9 Prozent noch hinterher, soll sich in den nächsten Jahren aber stark entwickeln. Deutschland liegt mit 14 Prozent nur knapp über dem Durchschnitt. …mehr

  • Moody's stuft STMicro-Rating auf "Baa1" von "A3" herunter

    FRANKFURT (Dow Jones)--Moody's hat das Kreditrating des Chipherstellers STMicroelectronics NV, Genf, auf "Baa1" von "A3" heruntergestuft. Zur Begründung nannte die Ratingagentur am Mittwoch die höhere Verschuldung und die Risiken aus Plan für das geplante Joint Venture im Bereich Mobilfunkhalbleiter mit dem Unternehmen NXP. Auch sei der Konzern durch die Schwäche des US-Dollar belastet. Der Ausblick für das Rating sei stabil. …mehr

  • My home is my cinema

    Sonys AV-Receiver-Trio sorgt für Kinofeeling

    Sonys drei AV-Receiver "STR-DG520", "STR-DG720" und "STR-DG820" können dank neuester Technologie in Bild- und Tonqualität mit Kinopalästen mithalten. …mehr

  • Ausbeute von 85 Prozent angestrebt

    CMO-Tochter will OLED-TV zum Durchbruch verhelfen

    Chi Mei EL entwickelt zusammen mit Kodak und DuPont Aktiv-Matrix-OLED-Panels (AMOLED) für Fernseher und rechnet 2009 mit einem Durchbruch, um 2010 oder 2011 die Massenproduktion zu starten. …mehr

  • Drohende Zahlungsunfähigkeit

    Maxdata stellt Antrag auf Insolvenz

    Wie der Marler Computerhersteller Maxdata AG heute in einer Ad-hoc-Meldung mitteilte, hat das Unternehmen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. …mehr

  • Best Buy

    Konfusion über Digital TV in den USA

    Auch in den USA wird Anfang 2009 das gesamte Fernsehnetz von analog auf digital umgestellt. Wie in Deutschland ist die Verwirrung rund um DVB-T und Co. der Kunden groß. …mehr

  • Info und Spass für Händler

    TechData und Azlan laden zur erfrischenden HP Sommer Roadshow

    Lernen kann Spaß machen: Techdata und Azlan laden HP-Reseller zur Sommer Roadshow ein, auf der Storage-Virtualisierung und Datenarchivierung im Mittelpunkt stehen. …mehr

  • Wegen zu hoher Kosten

    Unternehmen entwickeln Software lieber selber

    40 Prozent der Unternehmen setzen inzwischen auf Software, die intern selbst entwickelt und auf die spezifischen Anforderungen abgestimmt wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine heute, Mittwoch, vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) http://www.zew.de präsentierte Umfrage. Demnach nutzen zwar rund zwei Drittel der Unternehmen aus dem baden-württembergischen IT- und Mediensektor, dem verarbeitenden Gewerbe und einigen IT-Anwendungsbranchen herkömmliche Softwarelösungen, die standardisiert am Markt angeboten werden. Trotzdem nehmen Eigeninitiativen zu, so die Wissenschaftler. "Einer der Hauptgründe für diese prozentuale Verteilungsverschiebung ist, dass die auf dem Markt befindlichen Standard-Softwarepakete die individuellen Anforderungen der Unternehmen häufig nicht mehr passgenau erfüllen", so Bettina Müller vom ZEW gegenüber pressetext. …mehr

  • Voraussetzungen müssen erfüllt werden

    Neues Urteil zur Verringerung der Arbeitszeit

    Der Arbeitnehmer kann sein Angebot auf Verringerung der regelmäßigen Arbeitszeit davon abhängig machen, dass der Arbeitgeber auch seinem Verteilungswunsch zustimmt. …mehr

  • Kabel Deutschland will im Geschäftsjahr 2008/09 weiter wachsen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Kabel Deutschland GmbH will im laufenden Geschäftsjahr 2008/09 (per Ende März) ein zweistelliges prozentuales Umsatzwachstum erzielen. Inklusive der Ende April abgeschlossenen Übernahme von Tochtergesellschaften der Orion Cable soll der Umsatz um 15% bis 20% zulegen, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Adrian von Hammerstein, während eines Pressegesprächs am Mittwoch in Frankfurt. …mehr

  • Sachsen "dynamischstes Bundesland"

    Standort Deutschland innovativer als Japan

    Europaweit schätzen international tätige Unternehmen Deutschland als den innovativsten Standort ein.  …mehr

  • In eigener Sache

    Top-Produkte zu vergünstigten HEKs ordern im "CP ChannelShop"

    Ab sofort können Reseller auf channelpartner.de neue, innovative IT-Produkte zu günstigen HEKs bestellen. Außerdem gibt es was zu gewinnen …mehr

  • Bankenverband sieht keinen Handlungsbedarf

    EU will Banken bei Kontowechsel stärker knebeln

    Die EU-Kommission will ihre Auflagen für Finanzdienstleister verschärfen. Aktuellen Plänen nach sollen Banken künftig dazu gezwungen werden, ihren Kunden den Kontowechsel zu einem anderen Institut zu erleichtern und alle Maßnahmen kostenfrei zur Verfügung zu stellen.  …mehr

  • LCD-Panels und Chips

    Taiwan lockert weiter Bestimmungen für Investitionen in China

    Große Teile von Taiwans IT-Produktion sind bereits nach China gewandert. Strategisch wichtige Industrien müssen jedoch auf der Insel bleiben. Die Verbote für LCD-Panels und Chips könnten aber bald gelockert werden. …mehr

  • Bugs behoben

    Fünf neue Updates für Windows Vista

    Microsoft hat in diesen Tagen eine Reihe von neuen Updates für Windows Vista veröffentlicht.  …mehr

  • Special Edition des W890i im Scirocco Design von Volkswagen

    Zum Marktstart des neuen Scirocco verkauft Volkswagen in Kooperation mit Sony Ericsson eine Special Edition des Musikhandys W890i. Das Telefon erhält eine weiß lackierte Front und eine angepasste Software mit Kurzfilmen und einem Rennspiel. Für 469 Euro ist das Handy zwar kein Schnäppchen, dafür ist die Auflage limitiert und der Käufer kann zeigen, für welches Auto sein Herz schlägt. …mehr

  • Pantech Love Canvas: Romantischer Name, hochwertige Technik

    Pantech überrascht immer wieder mit interessanten Handy-Designstudien. In ihrem Heimatland sind sie aber auch der drittgrößte Hersteller von serienreifen Handys. Darunter fällt das IM-R300 "Love Canvas", das erste Touchscreen-Handy von Pantech. Mit HSDPA, GPS und mobilem TV-Empfang würde es auch in Deutschland viele Herzen schneller schlagen lassen. …mehr

  • iSuppli: iPhone 3G kostet 173 Dollar in der Produktion

    Wie teuer ist das iPhone 3G in der Produktion wirklich? Die Marktforscher von iSuppli haben nachgerechnet und kommen auf 173 Dollar für das Material. In der vergangenen Woche wurde im Internet über einen Wert von lediglich 100 Dollar spekuliert. Für das alte iPhone musste Apple noch 226 Dollar in die Produktion stecken. …mehr

  • Eclipse Intuit: Innovative Designstudie mit Solarenergie

    Der Designer Eddi Goh hat eine Studie vorgestellt, die von der Ausstattung her nicht allzuweit von heutigen Telefonen abweicht. Was das Konzept so besonders macht, ist die Beschichtung der Oberfläche. Sie soll in Zukunft dem wachsenden Problem der Energieversorgung begegnen. Das Zauberwort lautet: Solarenergie. …mehr

  • IPO/Orga Systems plant im Sept. IPO im Prime Standard - Kreise

  • IT-Security

    Betriebssystem Solaris von Sun ist unsicher - patchen!

    Der Kernel des Betriebssystems Solaris von Sun weist eine Schwachstelle auf. Hacker könnten durch deren Ausnutzung Sun-Server (x86 und Sparc) lahmlegen beziehungsweise Schadprogramme (Malicious Code) ausführen. Sun stellt einen Patch zur Verfügung. Entdeckt hat den Fehler der IT-Sicherheitsspezialist Cirosec. …mehr

  • Händlertest

    Das Garmin Edge 705 als Trainingspartner

    Unser CP product expert Jendrik Gawrisch hat das Garmin Edge 705 auf seine Outdoortauglichkeit mit dem Fahrrad getestet. Neben den Anforderungen an ein Fahrrad- und Wander-Navigationsgerät, die das Gerät gut erfüllt hat, hat der Spezialist auch weitere Zusatzfunktionen unter die Lupe genommen. …mehr

  • Betriebssystem soll Intels Atom-Prozessor ausnützen

    Ubuntu-Linux erobert Mobile Internet Devices

    Gestern, Dienstag, wurde die Ubuntu Mobile Internet Device (MID) Edition 8.04 erstmals als Developers' Release veröffentlicht. Damit macht sich die von Canonical geförderte Linux-Distribution daran, mobile Geräte zu erobern. "Die Ubuntu MID Edition 8.04 wurde von Ubuntu Mobile and Embedded Community entwickelt, die von Canonical gesponsert wird. Zusammengearbeitet wurde mit Intels Moblin.org Community", erklärt David Mandala, Project Manager der Ubuntu Mobile and Embedded Group. Die Ubuntu-Version zielt darauf ab, Intels Atom-Prozessor auszunützen, speziell in der Kategorie der kompakten MIDs. Der aktuelle Realease ist zwar für Entwickler, doch noch vor Jahresende könnten auch Endanwender in den Genuss von Ubuntu MID kommen. …mehr

  • Produktionskosten gehen runter

    Neues 3G iPhone könnte weit günstiger werden

    Das neue iPhone von Apple trägt nach vorläufigen Schätzungen von Industriebeobachter iSuppli Material- und Produktionskosten von 173 Dollar, weit weniger als die 226 Dollar für die erste Generation. …mehr

  • Der heimliche Keyboard-King

    OEM-Zulieferer Chicony profitiert von Notebook-Markt

    Vom Notebook-Wachstum profitieren nicht nur die Marken wie HP, Dell, Acer oder Asus, sondern auch die meist aus Taiwan stammenden Produzenten oder Zulieferer wie Chicony, Auftragsfertiger für Tastaturen und Webcams. …mehr

  • 500 GB im 2,5-Zoll-Format

    Hitachi Travelstar 5K500 HTS545050KTA300

    Mit 500 GB gehört die Hitachi "Travelstar 5K500" zu den Speicheriesen unter den 2,5-Zoll-Festplatten. Die PC-Welt prüft, ob das Laufwerk auch beim Tempo Größe beweist. …mehr

  • Bosch investiert 300-400 Mio USD in JV mit Samsung SDI

    SEOUL (Dow Jones)--Die Robert Bosch GmbH investiert in den kommenden fünf Jahren 300 Mio bis 400 Mio USD in die Joint-Venture-Gesellschaft mit der koreanischen Samsung SDI Co Ltd. Ein Sprecher der Stuttgarter Gesellschaft bestätigte am Mittwoch gegenüber Dow Jones Newswires entsprechende Angaben des koreanischen Wirtschaftsministeriums. …mehr

  • EU genehmigt Übernahme von D+S europe durch Apax Partners

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die Europäische Kommission hat der Londoner Private-Equity-Gesellschaft Apax Partners den Kauf einer Kontrollmehrheit beim Hamburger Betreiber von Call-Centern D+S europe AG genehmigt. Wie die Kommission am Mittwoch mitteilte, wurde die Genehmigung durch das vereinfachte Verfahren erteilt. Danach gibt die Kommission nach einem Monat automatisch grünes Licht, wenn keine Beschwerden gegen eine Übernahme vorliegt. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • Ming A1600/A1800: Zwei MOTO-Smartphones mit GPS und Linux

    Motorola hat seine neuen Linux-Smartphones Ming A1600 und A1800 offiziell vorgestellt. Die Modelle sind weitgehend identisch, allerdings verfügt das A1800 über zwei Steckplätze für SIM-Karten und eignet sich daher für Vielreisende. Verkauft werden die Handys voraussichtlich nur auf dem chinesischen Markt. …mehr

  • Zusammenarbeit geplant

    Yahoo und Microsoft verhandeln über Alternativen zu Fusion

    Das Thema Microsoft/Yahoo ist am Markt offensichtlich noch nicht vom Tisch. Spekulationen über eine mögliche Zusammenlegung bestimmter Aktivitäten der beiden Konzerne haben der Aktie des Internetdienstleisters Yahoo am Dienstag zu einem Plus von rund acht Prozent verholfen. …mehr

  • Flugzeugorder bei Airbus und Boeing in Gefahr - WSJ

    NEW YORK (Dow Jones)--Hohe Kerosinpreise veranlassen immer mehr Fluglinien zur Streichung von Flügen und zur Stilllegung von Maschinen. Dies wird möglicherweise Folgen für die Flugzeughersteller haben, schreibt das "Wall Street Journal" (WSJ - Mittwochausgabe). Bis zu einem Drittel der Bestellungen bei der EADS-Tochter Airbus sowie bei dem US-Wettbewerber Boeing könnte verschoben oder gar storniert werden. …mehr

  • Kontron ernennt Dieter Gauglitz zum Finanzvorstand

    ECHING BEI MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Kontron AG hat Dieter Gauglitz zum neuen Finanzvorstand ernannt. Der Manager verantwortete bereits seit Januar die Finanzen des Hersteller eingebetteter Rechnertechnologie als stellvertretendes Vorstandsmitglied. Damit sei die Führungsspitze um den Vorstandsvorsitzenden Ulrich Gehrmann nun komplett, teilte das in Eching bei München ansässige Unternehmen am Mittwoch mit. …mehr

  • Kontron bestätigt Ergebnisprognose 2008

    ECHING (Dow Jones)--Die Kontron AG hat ihre Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. Wie der Vorstandsvorsitzende Ulrich Gehrmann im Vorfeld der Hauptversammlung am Mittwoch erklärte, plane man weiterhin mit einem währungsbereinigten zweistelligen Umsatzwachstum. Zudem werde der Gewinn überproportional zulegen. …mehr

  • DGAP-News: SFC Smart Fuel Cell AG: Rapido integrates EFOY fuel cell as standard equipment in motor homes

    SFC Smart Fuel Cell AG / Miscellaneous 25.06.2008 Release of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- - Integration as standard equipment is further evidence that the EFOY fuel cell is quickly becoming the standard energy source in motor homes in Europe - Again one of Europe's biggest manufacturers of motor homes has selected EFOY as the best on-board power producer for their customers - Leading integrated Rapido motor homes will come equipped with fuel cell ex works; 2009 Rapido models will be pre-fitted for EFOY integration Brunnthal, Germany - June 25, 2008 - Rapido SAS, one of France's and Europe's biggest manufacturers of motor homes, will integrate the EFOY fuel cell as standard equipment in its motor homes. Starting with the 2009 sales season, buyers of the integrated Rapido '9009Dfh' model and the complete Rapido '9MH' series of motor homes will receive their new vehicle complete with the EFOY fuel cell ex works. 'The EFOY fuel cell is the easiest and most environmentally friendly way to reliably ensure full batteries anytime and anywhere', says Pierre-Luis Guérineau, Directeur Marketing et Commercial (Director Marketing & Sales) at Rapido SAS. 'Therefore it is a logical step for us to ensure that our customers will receive the best available mobile power source as standard equipment in their high quality motor homes. We are very happy to cooperate with SFC.' 'We are very proud that Rapido, one of the most important European manufacturers of motor homes, has decided to integrate the EFOY as standard equipment in their motor homes', says Dr. Peter Podesser, CEO of SFC Smart Fuel Cell AG. 'The fact that such a renowned producer of high end vehicles will offer the fuel cell directly ex works is clear proof of the EFOY's excellent performance and illustrates the fact that the EFOY has now established itself as the standard power source for motor homes all across Europe. Rapido is an important strategic partner for us as we continue to penetrate into the European markets.' Starting with the 2009 season, Rapido will integrate the EFOY 1600, the most powerful model of the EFOY fuel cell family, into its integrated '9009Dfh' motor home and into the '9MH' model series. In addition, Rapido will offer an optional equipment package with the EFOY 1600 fuel cell for all class C models of the 70 series and all class A models of the 9M series. At the same time, Rapido will pre-equip vehicles for later integration of the EFOY fuel cell. Adding an EFOY fuel cell at a later point in time will thus be easy. With this, Rapido and SFC are establishing a new standard in on-board power equipment. About SFC Smart Fuel Cell AG SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) is market leader in fuel cell technologies for mobile and off-grid power applications serving the leisure, industrial and defense markets. As one of Germany's technology pioneers, SFC has won numerous innovation awards. SFC has alliances with leading companies in a wide range of industries. Unlike most other fuel cell manufacturers, who are in the research and development phase or run subsidized demonstration projects, SFC has shipped 9,000 fully commercial products to industrial and private end users for four years, and has created a convenient fuel cartridge supply infrastructure. SFC is DIN ISO 9001:2000 certified. Investor Relations Contact: Barbara v. Frankenberg Investor Relations Manager SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Saenger-Ring 4 D-85649 Brunnthal Tel. +49 89 673 592-378 Fax. +49 89 673 592-369 Email: barbara.frankenberg@sfc.com Web: www.sfc.com 25.06.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Saenger-Ring 4 85649 Brunnthal Deutschland Phone: +49 (89) 673 592 - 100 Fax: +49 (89) 673 592 - 169 E-mail: info@sfc.com Internet: www.sfc.com ISIN: DE0007568578 WKN: 756857 Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: SFC Smart Fuel Cell AG: Rapido integriert EFOY-Brennstoffzelle serienmäßig ab Werk in Reisemobile

    SFC Smart Fuel Cell AG / Sonstiges 25.06.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - Serienmäßige Integration belegt, dass die EFOY-Brennstoffzelle europaweit zunehmend zur Standard-Energieversorgung im Reisemobil wird - Erneut entscheidet sich einer der größten Hersteller von Reisemobilen in Europa für die EFOY als Stromversorgung der Wahl - Führende integrierte Rapido-Modelle ab Werk mit EFOY ausgestattet, 2009-Reisemobile von Rapido werden für Brennstoffzelle vorverkabelt Brunnthal - 25. Juni 2008 - Rapido SAS, einer der größten Hersteller von Reisemobilen in Frankreich und Europa, hat sich für die serienmäßige Integration der EFOY Brennstoffzelle in seinen Reisemobilen entschieden. Ab der Verkaufssaison 2009 erhalten die Käufer des integrierten Rapido-Modells '9009Dfh' und der gesamten Modellserie '9MH' die umweltfreundliche, zuverlässige Energieversorgung mit der EFOY-Brennstoffzelle serienmäßig direkt ab Werk in ihrem neuen Fahrzeug. 'Die EFOY-Brennstoffzelle ist die einfachste und gleichzeitig umweltfreundlichste Methode, immer und überall zuverlässig Strom an Bord des Reisemobils zu haben', sagt Pierre-Luis Guérineau, Directeur Marketing et Commercial(Direktor Marketing & Vertrieb) von Rapido SAS. 'Daher war es für uns ein ganz natürlicher Schritt, unseren Kunden für ihr hochwertiges Reisemobil die beste Stromversorgung ab sofort serienmäßig zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit SFC.' 'Wir sind sehr stolz darauf, dass sich mit Rapido einer der wichtigsten europäischen Reisemobilhersteller für die serienmäßige Integration der EFOY in seinen Modellen entschieden hat', sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Smart Fuel Cell AG. 'Die Tatsache, dass ein Hersteller so anspruchsvoller Reisemobile wie Rapido die Brennstoffzelle direkt ab Werk in seinen Modellen anbietet, belegt deutlich ihre hohe Qualität. Damit setzt sich unsere EFOY-Brennstoffzelle europaweit als DIE Standard-Stromversorgung im Reisemobil durch. Rapido ist ein wichtiger strategischer Partner für uns bei der weiteren Durchdringung der europäischen Märkte.' Rapido wird die EFOY 1600, das stärkste Modell der EFOY-Brennstoffzellenfamilie, ab der Saison 2009 in den integrierten '9009Dfh' und die Modellserie '9MH' ab Werk einbauen. Daneben wird das Unternehmen ein Sonderausstattungspaket zur Energieversorgung für alle teilintegrierten Modelle der 70er Serie und alle integrierten Modelle der 9M-Serie anbieten. Auch dieses Paket wird die EFOY 1600 enthalten. Parallel verkabelt Rapido Fahrzeuge für die EFOY-Brennstoffzelle vor. Die Nachrüstung der so vorverkabelten Reisemobile mit einer EFOY-Brennstoffzelle wird damit deutlich vereinfacht. Zudem setzen Rapido und SFC hiermit faktisch einen Standard zur zukunftsweisenden Bordenergieversorgung. Zu SFC Smart Fuel Cell AG Die SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit-, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über vier Jahren mit großem Erfolg 9.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2000. SFC Investor Relations Kontakt: Barbara v. Frankenberg Investor Relations Manager SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Saenger-Ring 4 D-85649 Brunnthal Tel. +49 89 673 592-378 Fax. +49 89 673 592-369 Email: barbara.frankenberg@sfc.com Web: www.sfc.com 25.06.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Saenger-Ring 4 85649 Brunnthal Deutschland Telefon: +49 (89) 673 592 - 100 Fax: +49 (89) 673 592 - 169 E-Mail: info@sfc.com Internet: www.sfc.com ISIN: DE0007568578 WKN: 756857 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Singulus erhält Auftrag über 15 Anlagen zur DVD-Herstellung

    KAHL AM MAIN (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG hat einen Auftrag über 15 Anlagen zur Herstellung von vorbespielten DVDs von einem europäischen Replikator erhalten. Wie das in Kahl am Main ansässige Unternehmen am Mittwoch mitteilte, handelt es sich um Maschinen des Typs Spaceline II. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • Siemens will Management internationalisieren - FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--Der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG, Peter Löscher, will die Führungsebene seines Konzerns stärker internationalisieren. "Unsere 600 Spitzenmanager sind vorwiegend weiße deutsche Männer. Wir sind zu eindimensional", sagte Löscher der "Financial Times Deutschland" (FTD - Mittwochausgabe). …mehr

  • PRESSESPIEGEL/Unternehmen

    POSTBANK - ING, Santander und die Deutsche Bank haben derzeit nach Expertenmeinung die größten Chancen, bei der Postbank zum Zuge zu kommen. Eine Dreierlösung aus Dresdner Bank, Commerzbank und Postbank ist vermutlich vom Tisch, heißt es. Die beiden Frankfurter Geldhäuser seien dem möglichen Postbank-Verkäufer Post zu sehr mit sich selbst beschäftigt, ist in Finanzkreisen weiter zu hören. (Börsen-Zeitung S. 1/FAZ S. 11) …mehr

  • PRESSESPIEGEL/News im Web

    DOW JONES NEWSWIRES …mehr

Zurück zum Archiv